‚Forrest Gump‘ beim Filmclub-Festival

437
Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen: man weiß nie, was man bekommt . Foto: Paramount
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Beim Filmclub Burgtheater Ratzeburg gibt es am Sonntag, 13. Oktober, das 25 Jahre alte Drama „Forrest Gump“ zu sehen. Los geht es um 18.30 Uhr im Großen Haus des Burgtheaters.

Dorftrottel Forrest Gump („Oscar“-Preisträger Tom Hanks) schlägt sich mit kindlicher Naivität und Arglosigkeit durch 40 Jahre amerikanische Geschichte und erreicht all das, wovon andere nur träumen. So wird er etwa Tischtennisprofi, kämpft in Vietnam, findet in Lieutenant Dan (Gary Sinise) und Bubba (Mykelti Williamson) neue Freunde, beobachtet Gouverneur Wallace beim Versuch, schwarze Studenten am Betreten der Universität zu hindern und deckt (ohne es zu wissen) den Watergate-Skandal auf. Forrests Leben ist immer eng mit der US-amerikanischen Geschichte der 1960 und 1970er verknüpft. Konstant bleibt nur Eines: Seine Liebe zu Jugendfreundin Jenny (Robin Wright / Hanna Hall), mit der ihm seit seiner Kindheit eine enge Freundschaft verbindet. Doch im Gegensatz zu ihm hat sie ihr eigenes Leben vermasselt …

Weitere Infos unter www.filmclub-ratzeburg.de

Vorheriger ArtikelGas und Bremse verwechselt
Nächster ArtikelTalk mit KopF im Amtsrichterhaus Schwarzenbek
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.