Letzter Thementag 2019 im Museum ‚Vergessene Arbeit‘

238
Foto: pixabay.com
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Steinhorst (pm). Am Sonnabend, 5. Oktober 2019, ist das Museum „Vergessene Arbeit“ des Heimatbundes und Geschichtsvereins / Bezirksgruppe Steinhorst – Sandesneben im ehemaligen Kuhstall der Domäne Steinhorst (Schulstraße 10) wieder in Zeit von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Es handelt sich dabei um den letzten „Themen – Samstag“ in diesem Jahr. An diesem Tag stehen die Inflation und das Notgeld in den 20-er Jahren des vorigen Jahrhunderts zur Zeit der Weimarer Republik im Mittelpunkt. Exponate werden gezeigt und eine Lesung sollen die 14 Jahre dauernde schillernde Zeit der Weimarer Zeit widerspiegeln.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museums stehen darüber hinaus mit ihrem Fachwissen in Landwirtschaft, Handwerk sowie Hauswirtschaft und Feuerwehrwesen für Erklärungen bereit. Außerdem sind eine Radiosammlung, die Schulstube, der Tante-Emma-Laden sowie Buchdruck und –binderei zu sehen.

Auskünfte und ergänzende Informationen erhält man bei Wolfgang Bentin (Tel. 04501 / 1062) oder unter www.museum-steinhorst.de.