16. Drachenfest zum Weltkindertag begeistert Jung und Alt

529
Viel Spaß mit dem Zauberer Jupp aus Berlin. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Der Kinderschutzbund Kreisverband Herzogtum Lauenburg hatte wiederum zum Weltkindertag mit einem vielfältigen Programm in den Kurpark in Ratzeburg eingeladen. Das Kinder- und Jugendfestival stand unter dem Motto „Wir machen Zukunft-Kinder und jugendliche mischen mit“.

Das Team um Franz Albracht hatte in Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege zahlreiche Attraktionen vorbereitet. Das Kinder- und Jugendfestival stand, wie in den Vorjahren unter der Schirmherrschaft der Stadt Ratzeburg. Bürgermeister Gunnar Koech dankte in einem Grußwort dem Team des Kinderschutzbundes für die langjährige Organisation. Franz Albracht überreichte Bürgermeister Koech den „Blauen Elefanten“ des Kinderschutzbundes. Der Ratzeburger Stadtjugendpfleger Andreas Brandt wurde von Albracht für die langjährige Zusammenarbeit ebenso mit dem „Blauen Elefanten“ und einem Präsent geehrt.

Bei herrlichem Sonnenschein, verbunden mit toller Stimmung und Atmosphäre, einem Zuschauerrekord von zirka 600 Besucher, erlebten die Besucher ein buntes- und fröhliches Programm. Die Samba-Zamba-Band des Marion Dönhoff-Gymnasiums eröffnete das Festival, die Kinderzaubershow von Yupp aus Berlin brachte viele Kinder zum Lachen, das Mitmachkonzert von „Grünschnabel“ begeisterte Jung und Alt und ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt der Sportakrobatikgruppe des TSV Seedorf Sterley. Die Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis vierzehn Jahren begeisterten die Zuschauer und wurden immer wieder durch frenetischen Beifall belohnt.

Showeinlage der Sportakrobatikgruppe vom TSV Seedorf-Sterley. Foto: hfr

Auf der herrlich zum Küchensee geöffneten Festwiese, präsentierten sich die Kreativstände des Kinderschutzbundes mit der Malstaraße, einem Specksteinstand, einem Infostand und einem Glücksrad mit tollen Preisen. Die „Knappschaft aus Hamburg bot Buttons und einen Malwettbewerb an, das „Gleis 21“ lud zum Basteln ein, die Stadtjugendpflege hatte eine Spielstraße aufgebaut, der Kreisjugendring betreute die Hüpfburg und der DLRG zog die Kinder mit Kinderschwinken und Tatoos an.

Der besondere Dank des Kinderschutzbundes ging an die Sponsoren des Drachenfestes sowie an alle Firmen und Privatpersonen, die die Veranstaltung mit Sach- und Kuchenspenden unterstützt hatten. Franz Albracht: „Das war das Drachenfest mit der fröhlichsten Stimmung seit 2007. Herzlichsten Dank an die Kinder, Eltern Großeltern und
jung gebliebenen Erwachsene.“