Seniorenbeirat wünscht sich bessere Hinweise auf die barrierefreie WC-Anlage am Marktplatz

146
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von
Seniorenbeirat wünscht sich bessere Hinweise auf die barrierefreie WC-Anlage am Marktplatz (vl.) Günter Deutschmann und Jürgen Pfeiffer vom Ratzeburger Seniorenbeirat diskutieren die verbesserungswürdige Beschilderung zur barrierefreien WC-Anlage auf dem Marktplatz hinter dem „Alten Kreishaus“ © Stadt Ratzeburg

Ratzeburg (pm). Die Mitglieder des Ratzeburger Seniorenbeirates sind aufmerksame Beobachter des Stadtgeschehens und nehmen viele Details wahr, die für ältere Menschen und Menschen mit Einschränkungen von Belang sind. Es sind oft Kleinigkeiten, wie lose Gehwegplatten, ungünstige Beleuchtungen oder unklare Beschilderungen, die dem flüchtigen Betrachter entgehen, den Alltag insbesondere von Senioren aber beschwerlich gestalten. Dabei bemüht sich der Seniorenbeirat, solch kritisches Augenmerk immer lösungsorientiert zu präsentieren, verbunden mit praktikablen Verbesserungsvorschlägen, wie beispielsweise die Idee, akustische Signalgeber an den Fußgängerampeln als Hilfe für Sehbehinderte einzuführen.

In dieser Weise ist dem Schriftführer Günter Deutschmann die nur wenig deutliche Hinweisgebung auf die barrierefreie Toilettenanlage hinter dem „Alten Kreishaus“ aufgefallen. Nur ein kleines Schild in ungünstiger Höhe an der „Alten Wache“ verweist auf dieses WC und in eingängigen WC-Finder-Apps, die viele Senioren bereits benutzen, ist es ebenfalls nicht verzeichnet. In Gesprächen mit Seniorinnen und Senioren haben Günter Deutschmann und Seniorenbeiratsvorsitzender Jürgen Pfeiffer zudem feststellen können, dass diese Anlage tatsächlich oft unbekannt ist. Sie plädieren daher, ihre versteckte Lage durch eine deutlichere Beschilderung besser kenntlich zu machen und App-Anbietern diesen Standort unbedingt mitzuteilen.

Der 2015 für rund 100.000 Euro eingerichtete WC-Container ist eine moderne barrierefreie Anlage. Sie ist ausschließlich für Gehbehinderte und ältere Menschen gedacht, die die öffentliche Toilette im Kellergeschoss der Alten Wache nicht nutzen können. Für den Zugang benötigt man einen EURO-Schlüssel. Gehbehinderte, die in ihrem Schwerbehindertenausweis das Merkzeichen aG, B, H oder BL oder G und 70 Prozent aufwärts nachweisen, verfügen in der Regel auch über diesen Schlüssel, ebenso viele Rollstuhlfahrer. Der Euro-Schlüsse kann unter Vorlage des Schwerbehindertenausweises beim CBF (Club Behinderter und ihrer Freunde) Darmstdt erworben werden und kostet zur Zeit 23,00 Euro: https://cbf-da.de/de/shop/euro-wc-schluessel

Zusätzlich besteht die Möglichkeit des Zuganges mit einem Transponder für ältere und gehbehinderte Menschen, die keinen Schwerbehindertenausweis beantragt haben. Dieser ist beim Bürgerbüro im Rathaus der Stadt Ratzeburg gegen ein Pfand in Höhe von 25 Euro zu erhalten.