Platz der Kinderrechte in Ratzeburg eingeweiht

323
Die Rasenfläche gegenüber dem Ratzeburger Rathaus ist jetzt der "Platz der Kinderrechte", Symbolisch markiert durch eine Skulptur des Künstlers Tim Adam. Foto: Thomas Biller
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Den Weltkindertag am gestrigen 20. September nahmen der Kinderschutzbund Herzogtum Lauenburg und der Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg (KJR) zum Anlass, auf die Kinderrechte hinzuweisen. Franz Albracht, 1. Vorsitzender des Kinderschutzbundes freut sich, dass die Stadt Ratzeburg mit den politischen Gremien und der Verwaltung das Anliegen des Kinderschutzbundes, einen zentralen Platz in Ratzeburg in den „Platz der Kinderrechte“ symbolisch umzubenennen, unterstützt und befürwortet hat.

Am Freitag, 20. September, war es nun soweit. Gemeinsam mit Kreispräsident Meinhard Füllner, Vetretern des KJR, Mitgliedern der politischen Gremien der Stadt und zahlreichen Kindern und Jugendlichen wurde um 11 Uhr offiziell und feierlich die verhüllte Skulptur des Künstlers Tim Adam auf der Rasenfläche neben dem Lauenburgischen Kreispferd von Karlheinz Goedtke und gegenüber des Ratzeburger Rathauses einweiht. An der Skulptur befinden sich zwei Tafeln mit Kinderrechten, künstlerisch von der Malwerkstatt des Kinderschutzbundes unter Anleitung der Künstlerin Jutta Ball-Zanger erarbeitet und dargestellt. Neben Feußner war auch Irene Johns als Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes in Ratzeburg vor Ort.

Feierliche Einweihung des „Platzes der Kinderrechte“ in Ratzeburg. Foto: Anders

Jens Pechel, 1. Vorsitzender des KJR, zeigt sich begeistert von der Idee, durch einen „Platz der Kinderrechte“ diese in das Bewusstsein aller Bürger, Jung und Alt, zu bringen. Als Kooperationspartner des Kinderschutzbundes hat der KJR zusammen mit der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen einen Workshop für Schüler zum Thema „Kinderrechte und Poetry Slam“ durchgeführt. Im Rahmen der Einweihung des Platzes haben Schüler ihre erarbeiteten Texte vortragen. Die Grundschule Ratzeburg untermalte die Veranstaltung musikalisch und auch eine Gruppe des Nusser Kindergartens beteiligte sich an der Einweihung.

Vorheriger Artikel1. Möllner Kulturnacht
Nächster ArtikelWichtiger Besuch aus Estland beim DRK in Berkenthin
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.