Möllner Eisstockschützen erster Landesmeister auf Asphalt bei Turnieren in den letzten vier Wochen

284
1. Landesmeister: (v. li.) Möllner-SV: P.Hiller, H.Kaletta (SV Adelby), Werner Haut (PSV Neumünster), D.Johannsen und Moarschütze U.Jensen. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Die MSV Eisstockschützen waren bei den Schleswig-Holsteinischen Meisterschaften 2019 des Landeseissportverbandes bei sommerlichen Temperaturen in Neumünster wieder erfolgreich. Als Landesmeister (12:0) kehrten U. Jensen, P. Hiller, D. Johannsen und H. Kaletta mit einem ersten Platz beim Team-Wettbewerb in die Eulenspiegelstadt am 25. August zurück.

Besonders erwähnenswert ist der Vizemeistertitel im Zielschießen, den sich U. Jensen (239 Punkte) erfolgreich gegen die starke Konkurrenz gesichert hat. Weiterhin den 3. Platz im Mannschaftswettbewerb konnten die Möllner K. Hatje, M. Schlüter, B. Hendeß, St. Moths und T. Seeliger für sich verbuchen.

In der Woche davor gelang es den Möllnern P. Hiller, D. Johannssen, T. Seeliger und Stefanie Schmidt beim EC Bilm/Hannover gleichermaßen den dritten Platz zu erreichen. Bei diesem 21. Mixturnier war es nicht ganz einfach sich hinter Hannover und Soest bei den warmen Temperaturen gut zu platzieren.

Am 1. September – den vorletzten Sonntag – starteten zwei Stockschützen (St.Moths und T.Seeliger) beim 2. Förde-Pokal des SV Aldelby, die ihr 35 -Jähriges Jubiläum begangen. Dieses Duo-Turnier entschieden die Möllner mit dem dritten Platz. Am letzten Sonntag, den 8. Sep

Uwe Jensen (75) 2. Platz Zielschießen, Gründungsmitglied vom Möllner-SV Eistockschießen 1994-2019 25 Jahre

tember beteiligten die Möllner (D. Johannssen, U. Jensen, St. Moths, T. Seeliger) bei dem Schleswig-Holsteinischen Pokal in Neumünster und haben dort zum Saisonende den zweiten Platz errungen.

Die MSV-Sparte hat dem Moarschützen Uwe Jensen (75) neben seiner langjährigen Tätigkeit im Vorstand zu danken. Er ist als ein starker Sportler für das Eistockschießen in den letzten 25 Jahren aktiv. Bei allen Turnieren ist er immer noch dabei und hat wieder die Landesmeisterschaft am 25. August für die Möllner entschieden. Er ist zielsicher, ehrgeizig und bringt konstant gute Leistungen in allen Turnieren und beim Training über Jahre. Er ist als Allrounder auch aktiv beim Aufbau der Sparte durch seinen großartigen Einsatz für den Bau der inzwischen dritten Generation Doppelbahnen aus Pflasterstein anstatt Asphalt. Als Gründungsmitglied ist er immer einer der ersten bei den Turnieren und gibt sich kaum mit weniger zufrieden.