Integrative Kunstgruppe stellt im Finanzamt Ratzeburg aus

482
Hier entsteht eines von bisher vier Mosaikbildern „ Ein kleines Stückchen Heimat – Ratzeburg in Fotoschnipseln“. Foto: Gesine Biller
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Seit Jahresbeginn treffen sich interessierte Menschen, Jung und Alt, männlich, weiblich, divers, international in lockerer Atmosphäre der offenen Kunstwerkstatt des Fördervereins der VHS Ratzeburg, um unter Anleitung gemeinsam kreativ zu sein, integrative Kunstprojekte zu planen und umzusetzen. Es werden dafür Eindrücke und Ideen aus der unmittelbaren Umgebung gesammelt, die in den Gestaltungsprozess einfließen und so zu ganz unterschiedlichen Kunstformaten führen.

Durch das Kennenlernen verschiedener Materialien und Techniken entstehen auf kreative Art und Weise Kunstwerke für die Präsentation im öffentlichen Raum, die aus jeweils ganz unterschiedlichen Blickwinkeln stammen. Diese vielfältigen Sichtweisen führen dabei während der gemeinsamen Arbeit immer zu persönlichen Gesprächen und zeigen einmal mehr, wie kraftvoll und behutsam zugleich Kunst verschiedene Kulturen zusammenzubringen vermag.

Neben einer repräsentativen Werkschau wird das Gemeinschaftsprojekt „ Ein kleines Stückchen Heimat – Ratzeburg in Fotoschnipseln“ im Finanzamt Ratzeburg zu sehen sein. Bei einer Fotosafari auf der Kurpromenade in Ratzeburg entstanden möglichst einfarbige Fotografien, die zu großformatigen mosaikähnlichen Bildern zusammen gefügt wurden.

Die Ausstellung wird am Mittwoch, 4. September, um 15 Uhr mit einer kleinen Feierstunde unter musikalischer Begleitung von „ThoBi In Camera“ eröffnet. Vom 5. September bis zum 5. Oktober 2019 ist die Ausstellung jeweils zu den Öffnungszeiten des Finanzamt Ratzeburg, Bahnhofsallee 20 zu sehen.

Die offene Kunstgruppe trifft sich immer dienstags (außer in den Ferien) von 16 Uhr bis 18 Uhr im Begegnungscafé der VHS Ratzeburg (alte Ernst-Barlach-Schule), Seminarweg 1 in Ratzeburg. Die Teilnahme ist kostenlos, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Kinder dürfen mitgebracht werden.

Das Projekt des Fördervereins der VHS Ratzeburg e.V. wird durch die Partnerschaft für Demokratie Stadt Ratzeburg – Amt Lauenburgische Seen aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert.

Vorheriger ArtikelWer wird Nachfolger von Klaus Schlie?
Nächster Artikel‚Weltenbummler‘ in Ziethen
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.