Ein Segelwochenende wie aus dem Bilderbuch

473
Gedränge am Startschiff. Foto: Walter Hentschel
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Fünf Wettfahrten ausgeschrieben, fünf Wettfahrten durchgeführt. Das war die Erfolgsbilanz für Wettfahrtleiter Olaf Schadowsky. Der Lübecker Sportbootausstatter A.W. Niemeyer hatte für seine Regatta den Ratzeburger Segler-Verein als Ausrichter gewonnen und 18 Schiffe aus Segelvereinen vom Ratzeburger See kämpften um die begehrte Trophäe. Und um allen Teilnehmern trotz unterschiedlicher Bootstypen eine gerechte und vergleichbare Leistungs-Beurteilung zu gewährleisten, wurde nach einem vom Deutschen Segler-Verband verbindlich festgelegten Punkte-System gewertet.

Dabei waren die Wetterbedingungen sehr anspruchsvoll. Ständig wechselnde Winde, sowohl von der Windstärke, als auch von der Windrichtung verlangten von den Seglern höchste Konzentration. Dafür entschädigte jedoch die Sonne für alle Mühen. Erschöpft, aber zufrieden beendeten alle Segler am zweiten Wettfahrtstag die Regatta.

Den Sieger und den Zweitplatzierten stellte der Ratzeburger Segler-Verein. Ben Breckwoldt und Justus Wolf belegten diese Plätze. Auf Platz drei kamen Andrea Polter und Michael Goldbach vom Buchholzer Segler-Verein.