Mit über zwei Promille unterwegs

543
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Lehmrade (pm). Am Sonnabend (17. August 2019) ist es gegen 17.30 Uhr auf einem Parkplatz einer Gaststätte in Lehmrade zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 48-jähriger Mann wollte mit seinem Mercedes Vito das Grundstück einer Gaststätte in der Straße Am Düsensee verlassen. Nach ersten Erkenntnissen kam das Fahrzeug im Bereich einer Steigung zum Stehen. Als der Fahrzeugführer daraufhin kurz den Vito verließ, rollte dieser plötzlich rückwärts. Der Möllner versuchte zwar noch durch einen Sprung ins Fahrzeuginnere den Pkw zu stoppen. Vergebens, denn er stieß gegen die Mauer eines Holzschuppens.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeistation Mölln bei dem 48-jährigen Atemalkoholgeruch fest. Ein entsprechender Test ergab einen Wert von 2,66 Promille. Somit musste er die Beamten zur Dienststelle nach Mölln begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung leiteten die Beamten ein. Der Möllner darf nunmehr kein Kfz mehr im öffentlichen Verkehrsraum führen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von 1.500 Euro.

Vorheriger ArtikelKrummesser Kunstrasen bekommt Kork als Füllstoff
Nächster ArtikelEinschulung 2019 im Baugewerbe
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.