A 24-Brücken: Instandsetzung der Brücke bei Göttin

598
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Göttin (pm). Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein lässt drei A 24-Brücken (Elbe-Lübeck-Kanal, Wirtschaftsweg bei Güster, Gemeindestraße Göttin) nach über
35-jähriger Nutzung vollständig instand setzen. Die Bauwerkssanierungen laufen seit September 2018. Dabei werden umfangreiche Arbeiten zur Betoninstandsetzung, zur Erneuerung von Brückenabdichtung und -belag sowie von Brückenkappen einschließlich Schutzplanken und Geländern durchgeführt.

Für die nun anstehenden Arbeiten am Bauwerk der A 24 zwischen Göttin und Grambek ist es erforderlich, die Schloßstraße vom Montag, 5. August (7:00 Uhr) bis einschließlich Freitag, 30. August 2019 (19:00 Uhr) zu sperren.

Die Verkehrsteilnehmer*innen werden gebeten, entweder über Mölln, Sterley, Hollenbek und Gudow oder über Breitenfelde, Woltersdorf und Güster auszuweichen.
Eine gesonderte Umleitungsbeschilderung erfolgt nicht. Am Wochenende: Von Freitagmittag, den 9. bis 12. August 2019 (7:00 Uhr) ist die Straße für den Verkehr frei.

Die Verkehrsführung wurde regulär mit der Polizei, dem Kreis, dem Buslinienbetreiber, dem Rettungsdienst, den Gemeinden und Amtsverwaltungen abgestimmt. Der LBV.SH bittet sich auf die erforderliche Baumaßnahme einzustellen, und den benannten Umleitungen zu folgen sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutze der Menschen auf der Baustelle.

Vorheriger ArtikelSommerfest bei den Eisenbahnfreunden Schwarzenbek
Nächster ArtikelDoku-Dienstag: ‚Unsere große kleine Farm‘ im Filmclub
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.