Das Norddeutsche Freiluftkino zeigt ‚Monsieur Claude 2‘ in Nusse und ‚Die Goldfische‘ in Alt-Mölln

358
Monsieur Claude Verneuil und seine sehr bunte Familie... Foto: Neue Visionen
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Nusse/Alt-Mölln (pm). Das Norddeutsche Freiluftkino zeigt am Freitag, 9. August, in Nusse im Pfarrgarten hinter der Kirche die französische Erfolgskomödie „Monsieur Claude 2“. Am 10. August geht es dann weiter in Alt-Mölln hinter der Feuerwehr. Gezeigt wird die starbesetzte deutsche Komödie „Die Goldfische“.

„Monsieur Claude 2“: Was mussten Monsieur Claude Verneuil und seine Frau Marie nicht alles über sich ergehen lassen: Beschneidungsrituale, Hühnchen halal, koscheres Dim Sum und nicht zuletzt die Koffis von der Elfenbeinküste. Doch seit den vier maximal multikulturellen Hochzeiten ihrer Töchter sind die beiden im Integrieren unübertroffen. Als echter Kosmopolit rafft sich Monsieur Claude nun sogar auf, allen Heimatländern seiner bunten Schwiegerschar einen Besuch abzustatten. In der französischen Provinz finden die Verneuils es aber doch am schönsten.

Können die Goldfische das Schwarzgeld aus der Schweiz schmuggeln? Foto: Sony

„Die Goldfische“: Oliver (Tom Schilling) ist Banker und Portfolio-Manager und führt ein Leben auf der Überholspur, das eines Tages ein abruptes Ende findet, als er mit 230 Km/h einen selbstverschuldeten Unfall auf der Autobahn baut und durch eine Leitplanke rast. Als er im Krankenhaus wieder aufwacht, sieht er sich mit einer verheerenden Diagnose konfrontiert: Querschnittslähmung. Eigentlich ist nun ein mehrmonatiger Reha-Aufenthalt im Krankenhaus geplant und so landet er schließlich in einer Behinderten-WG mit dem Namen „Die Goldfische“, die aus der blinden Zynikerin Magda (Birgit Minichmayr), den Autisten Rainman (Axel Stein) und Michi (Jan Henrik Stahlberg) und Franzi (Luisa Wöllisch), einem toughen Mädchen mit Down-Syndrom, besteht. Betreut werden sie von der idealistischen Laura (Jella Haase), die nach ihrem Studium der Förderpädagogik ihren Traumjob richtig gut machen möchte, und dem ausgebrannten Eddy (Kida Khodr Ramadan), der seinen Job als Heilerziehungspfleger hasst. Schnell reift in Oliver ein Plan: Er will mit der Gruppe als Tarnung eine Reise in die Schweiz unternehmen, wo er einen Haufen Schwarzgeld gebunkert hat.

Filmstart ist diese Woche jeweils schon um 21 Uhr. Einlass ab 19 Uhr. Wie immer gilt: Sitzgelegenheiten sind selbst mitzubringen, für das leibliche Wohl vor Ort ist gesorgt.