Lauenburg: Ab 5. August werden Ampeln an der B5 umgerüstet

501
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Lauenburg (pm). Ab Montag, 5. August werden im Rahmen des Projektes TaBuLa (Testzentrum für automatisiert verkehrende Busse im Kreis Herzogtum Lauenburg) Arbeiten an zwei Lichtsignalanlagen in Lauenburg/Elbe an der B5 durch das Unternehmen Siemens Mobility GmbH durchgeführt. Zu diesem Zweck wird am Montag und Dienstag, 5. und 6. August, die Lichtsignalanlage an der Kreuzung Bücherner Weg/B5 und am Donnerstag und Freitag, 8. und 9. August die Lichtsignalanlage an der Kreuzung Askanierring/B5 zeitweilig außer Funktion gesetzt.

Hintergrund ist, dass die Lichtsignalanlagen aufgerüstet werden müssen, damit der automatisierte Shuttlebus mit den Anlagen kommunizieren kann um eine fehlerfreie Erkennung der Ampelschaltung sicherzustellen. Die Arbeiten werden keine Auswirkungen auf die bestehenden Signalzeiten haben.

Das Testzentrum für automatisiert verkehrende Busse im Kreis Herzogtum Lauenburg (TaBuLa) wird durch die Projektpartner Technische Universität Hamburg und Kreis Herzogtum Lauenburg unter Mitwirkung der assoziierten Partner, u. a. die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein und die Stadt Lauenburg, getragen und durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Förderrichtlinie „Automatisiertes und vernetztes Fahren“ mit 1,9 Millionen Euro gefördert. Weitere Informationen zum Projekt können unter www.Tabulashuttle.de abgerufen werden.