Kiwanis Club Ratzeburg lädt Kinder zu den Karl May Festspielen ein

584
Die Gruppe nach ihrem Eintreffen in Bad Segeberg. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Es ist schon eine lange und gute Tradition der Kiwanis Clubs der norddeutschen Region für die Generalprobe der „Karl May Festspiele“ in Bad Segeberg Kinder aus Schulen und anderen Einrichtungen der Region einzuladen. In diesem Jahr waren rund 50 Kinder von der Schule Steinfeld und der Till Eulenspiegelschule aus Mölln ausgewählt worden, die die spannende Reise mit den Kiwaniern Manfred Ehmer und Werner Büttner vom Kiwanis Club Ratzeburg zusammen mit einigen Lehren und Eltern antreten durften.

Mit großer Begeisterung und vor allen Dingen mit großer Spannung saßen die neun- bis vierzehnjährigen Mädchen und Jungen im Bus. Denn sie gehören zu den Ersten, die das diesjährige Stück „Unter Geiern, Der Sohn des Bärenjägers“ um Winnetou und Old Shatterhand sehen durften. Ingesamt hatten die Kiwanier der Region auf Vermittlung und Einladung von Regisseur und Kiwanismitglied Norbert Schulze jr rund 4.300 Kinder und Betreuer nach Segeberg gebracht. Darunter viele mit gesundheitlichen Einschränkungen auch aus Mecklenburg-Vorpommern, und viele, die sonst nicht die Möglichkeit hätten, nach Segeberg zu kommen. Norbert Schulze jr bedankte sich in seiner kurzen Begrüßungsrede bei der Kalkberg GmbH für diese Möglichkeit und gab bekannt, dass dies seine letzte Inszenierung ist.

Müde aber glücklich erreichten alle nach Mitternacht wieder den Ausgangspunkt dieser spannenden aber auch anstrengenden Reise ihren Heimatort Mölln mit einem großen Dank an den Kiwanis Club Ratzeburg.