Weiterer Schulungskurs ‚Mietführerschein‘ abgeschlossen

589
Absolventen des Mietführerscheins in Ratzeburg. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Bereits zum zweiten Mal bildete das Diakonische Werk Herzogtum Lauenburg im Mai/Juni 2019 Migranten aus dem Norden des Kreises Herzogtum Lauenburg zum Thema Mieten und Wohnen aus. An insgesamt drei Tagen wurden in sechs Modulen relevante Themen behandelt, angefangen von der Wohnungssuche, Kosten und Betriebskosten, über die Ummeldung bei Ämtern, das richtige Lüften, Mülltrennung, Rechte und Pflichten als Mieter, bis hin zu Kündigungsfristen.

Neben der Koordinatorin des Projektes Wohnungslotse des Diakonischen Werkes referierten die Kooperationspartner AWSH und „Haus und Grund Lübeck“ und trugen mit ihrem Fachwissen zu einer abwechslungsreichen und spannenden Schulung bei. Geschulte Sprach- und Kulturmittler waren vor Ort ebenfalls anwesend. Das Ziel des Mietführerscheins ist es, zum einen die Teilnehmer*innen zu befähigen, Wohnungen selbständig anzumieten und mängelfrei zu halten. Zum anderen sollen Vermieter und Wohnungsbaugesellschaften durch das Zertifikat bestärkt werden, den jeweiligen Bewerber bei der Wohnungsvergabe mit zu berücksichtigen.

Die Resonanz auf die Veranstaltungen war gut, so dass durchschnittlich vierzehn bis 21 Teilnehmer aus dem gesamten Nordkreis jede Veranstaltung besucht haben. Zwölf Teilnehmer erhielten dann schließlich die Teilnahmebescheinigung, da dafür alle Module absolviert werden müssen. Insgesamt sind im Norden des Kreises in 2019 bereits 22 Teilnehmer an den Standorten Sandesneben und Ratzeburg ausgebildet worden. Die Teilnahme ist für alle Bürgerinnen und Bürger offen, mit und ohne Migrationshintergrund. Als nächstes findet der „Mietführerschein“ in Mölln statt. Anmeldungen werden bei Projektkoordinatorin des Diakonischen Werkes Nina Hehn unter 0176 19790231 entgegen genommen.