Nachhaltig Leben: Ein DIY-Abend mit Ökofluencerin Franzi Schädel in der MachBar

Gemüsebeutel und Kosmetikpads selbst herstellen

613
Gemüse- und Obstbeutel einfach selber nähen. Foto: Franzi Schädel
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Ganz konkret an einem Abend erste kleine Schritte zum nachhaltigen Leben umsetzen, das können Teilnehmer in einem besonderen Workshop am Dienstag, 30. April, um 19 Uhr in der MachBar. In Kooperation mit der in Bäk lebenden Bloggerin Franzi Schädel werden unter Anleitung – auch für absolute Nähanfänger – Gemüse-/Obstbeutel genäht und aus Stoffresten waschbare Kosmetikpads hergestellt.

Nebenbei gibt die Bloggerin, Speakerin und selbsternannte „Ökofluencerin“ beim lockeren Austausch Tipps und Input aus ihrem Netzwerk rund um das Thema Nachhaltigkeit oder beantwortet Fragen dazu. Die Kosten belaufen sich auf 40 Euro inklusive aller Materialien, Maschinenleihgebühr, Getränk und Snacks. Es gibt noch freie Plätze, per Email kann man sich jederzeit anmelden: info@die-machbar.com, Herrenstraße 15, Ratzeburg.

Die MachBar ist donnerstags von 14 bis 18 Uhr, freitags von 11 bis 18 Uhr und sonnabends von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Mehr Informationen und Termine: auf Facebook, Instagram und unter www.die-machbar.com.

Die MachBar – Der Raum für Selbermacher in Ratzeburg bietet Kreativ-Workshops, Näh-Workshops, private Kreativ-Events und Upcycling für Erwachsene und Kinder an. Mitmachen kann jeder – auch mit zwei linken Händen!


Größere Karte anzeigen

Vorheriger Artikel‚Trautmann‘ im Filmclub
Nächster ArtikelGeesthachter Haushalt: Investitionsquote deutlich steigerungsfähig
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.