AMEOS Einrichtungen Ratzeburg eröffneten Kinderstube

1068
Freuen sich über die neue Kinderstube der AMEOS Einrichtungen Ratzeburg: Bürgermeister Rainer Voß, Krankenhausdirektor Stephan Freitag, Neele (5), Standortverantwortliche Personal Deborah Projahn und Bürgervorsteher Ottfried Feußner (v.li.). Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Die AMEOS Einrichtungen Ratzeburg haben ihre neue Kinderstube eröffnet. Hier können Mitarbeitende im Rahmen der Kinder-Notfallbetreuung ihre Kleinen betreuen lassen. Als familienbewusster Arbeitgeber sind die AMEOS Einrichtungen Ratzeburg Mitglied bei Beruf und Familie im HanseBelt gGmbH. Die Organisation bietet ihren Mitgliedern verschiedene Service- und Beratungsleistungen an, wie zum Beispiel die Kinder-Notfallbetreuung.

„Wir wollen unseren Mitarbeitenden viel Flexibilität geben und unsere Arbeitgeberattraktivität weiter steigern“, sagte Krankenhausdirektor Stephan Freitag im Rahmen einer kleinen Eröffnungsfeier und nannte neben der Kinder-Notfallbetreuung weitere Beispiele wie die Notfall-Seniorenassistenz, Mitarbeiterrabatte und den Aufbau eines Pflegepool-Teams.

Als wichtigen Beitrag zur Mitarbeitergewinnung und -förderung lobte Bürgermeister Rainer Voß in seinem Grußwort das neue Angebot. Unter den Gästen waren neben Bürgervorsteher Ottfried Feußner und Patricia Siebel, Geschäftsführerin von Beruf und Familie, auch zahlreiche Bewohner sowie Mitarbeitende und ihre Kinder. Mit großem Interesse erkundeten sie den neu gestalteten Bereich. Zwei kindgerechte Räume mit viel Platz zum Spielen sowie einer Ruhezone bieten Mitarbeitenden jetzt die Möglichkeit, ihre Kinder im Notfall direkt im Unternehmen betreuen zu lassen. Dies übernehmen qualifizierte Tagesmütter aus dem Mehrgenerationenhaus OASE e.V. mit Sitz in Bad Oldesloe.

Die Kinder-Notfallbetreuung springt ein, wenn während der regulären Arbeitszeit die Regelbetreuung unerwartet ausfällt, unvorhergesehene berufliche Belange die Arbeitszeit verändern oder eine leichte Erkrankung beziehungsweise Befindlichkeitsstörung des Kindes vorliegt. Für die Mitarbeitenden ist die Notfallbetreuung ihrer Kinder kostenfrei. Sie wird gedeckt durch den Pauschalbetrag, den die AMEOS Einrichtungen Ratzeburg für alle Arbeitnehmer an Beruf und Familie zahlen.

Vorheriger Artikel‚Der verlorene Sohn‘ im Filmclub
Nächster ArtikelKreissportjugend: Vorstand bestätigt
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.