Jahreshauptversammlung Förderverein Ratzeburg

353
Als Höhepunkt wurde den anwesenden Mitgliedern das erst wenige Tage alte Schnelleinsatzzelt vorgestellt. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Am 14. März fand die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg e.V. statt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden, Erhard Riss, bedankte sich Wehrführer, Christian Nimtz beim Vorstand und den anwesenden Vereinsmitgliedern. ,,Es ist für uns ein sehr schönes Gefühl, Menschen aus Notlagen retten zu können und es ist ebenfalls ein sehr schönes Gefühl wenn man sieht wieviele Leute uns finanziell unterstützen“, sagte Wehrführer Christian Nimtz. Ein weiteres Dankeschön richtete Feuerwehrchef Nimtz an den Vorstand für die vielen und gut organisierten Veranstaltungen des Fördervereins.

Erhard Riss

Im Jahresbericht gab Erhard Riss einen Rückblick über die durchgeführten Veranstaltungen und bedankte sich bei allen Mitgliedern für die großartige Unterstützung. Zudem erwähnte Riss die im letzten Jahr angeschafften Ausrüstungsgegenstände und gab einen kurzen Ausblick auf die bevorstehenden Veranstaltungen 2019. ,,Neben unseren traditionellen Charity Dinner folgen in diesem Jahr noch die zwei großen Hallenflohmärkte sowie mindestens eine Infoveranstaltung unter dem Motto,,Feuer und Flamme“ auf dem Marktplatz.

Nach dem Bericht des Kassenwartes war klar, dass die jetzt über 200 Vereinsmitglieder auch in diesem Jahr wieder Geld zur Beschaffung von Einsatzmitteln zur Verfügung stellen werden. Bei den anschließenden Wahlen wurden Heiner Bandelier zum neuen Kassenprüfer wiedergewählt und Madlin Bischoff wurde ebenfalls einstimmig zur neuen Pressewartin gewählt. Madlin Bischoff tritt somit die Nachfolge von Wolfgang May an, der dieses Amt mehrere Jahre bekleidete. Erhard Riss und Christian Nimtz danken ihm dafür rechtherzlich und sprachen ihm ein großes Lob für die geleistete Arbeit aus.

Jahreshauptversammlung 2019 des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg.

Zum Schluss der Versammlung stellte Wehrführer Christian Nimtz den anwesenden Mitgliedern alle neu angeschafften Gerätschaften einmal vor. Als Höhepunkt wurde den anwesenden Mitgliedern das erst wenige Tage alte Schnelleinsatzzelt vorgestellt. Bei netten Gesprächen klang die Versammlung harmonisch aus.