Lauenburgische Schulen im Aufbruch

Initiative „Lauenburgische Schulen im Aufbruch“ lädt nach Lauenburg ein

294
Julian Godehardt von der 7b der Lauenburgischen Gelehrtenschule in Ratzeburg Foto: Jens Butz
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Ein Leben lang lernen und sich mit Freude weiterentwickeln. Die Initiative „Lauenburgische Schulen im Aufbruch“ zeigt seit 2014, dass mit Begeisterung und Engagement positive Veränderungen in der Lernkultur in den Schulen stattfinden können. Das diesjährige Austauschforum steht unter dem Motto „Übergänge gestalten – Bildungswege vom Kind zum Erwachsenen“.

Am Donnerstag, 21. März, laden in Lauenburg die Weingartenschule (Grundschule) und die Albinus-Gemeinschaftsschule (weiterführende Schule) Lehrer, Eltern, Politik, Verwaltung und vor allem Schüler zu einem bunten Austauschforum ein. Die Gäste erwarten vielfältige Präsentationen, Ideen, gegenseitige Anregungen und Gespräche, jeweils von 14 bis 18 Uhr in der Schulstraße 1 und Weingarten 10.

„Diese Veranstaltungen sind jedes Mal mit sehr viel Herzblut organisiert und verdienen daher einen regen Zuspruch“, sagt Schulrätin Katrin Thomas, die mit großem Interesse nach Lauenburg blickt. Britta Ahnfeld, Schulleiterin der Albinus-Gemeinschaftsschule Lauenburg, und ihre Kollegin von der Weingartenschule Susanne Werger-von Bergen haben zusammen mit einem engagierten Team ein attraktives Programm auf die Beine gestellt: elf Schulen (davon sechs Grundschulen), ein Förderzentrum, zwei Kindertagesstätten, IQSH, Jugendhilfe des Kreises Herzogtum Lauenburg und zwei schulische Ganztagsorganisatoren zeigen unter anderem gelungene und gelingende Beispiele von Kooperationen unterschiedlicher Einrichtungen.

Vom Kind in der Kita bis zur Erwachsenenbildung (Berufsschule, Hochschule, Ausbildungsbetriebe) – die Veranstaltung ist für alle Altersgruppen geeignet. Auch für Verantwortliche anderer Schulen kann sich ein Besuch lohnen um sich Anregungen und Tipps für die Umsetzung an in der eigenen Einrichtung zu holen.

Eine Podiumsdiskussion unter anderem mit einem Impulsreferat von Professor Dr. Olaf Köller, Leiter des Leibnitz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften, der Mathematik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel am Mittwoch, 20. März, 18 bis 20 Uhr, in der Albinus-Gemeinschaftsschule, steht ebenfalls auf dem Programm.