Gut besucht bis ausverkauft

Jahresrückblick und Jahresausblick beim Verein „Jazz in Ratzeburg“.

584
Freuen sich auf der Programm 2019 von "Jazz in Ratzeburg": (v.li.) Günter Schmidt (HLMS), Udo Schlünsen (KSK) sowie Antje Ladiges-Specht, Peter Köhler und Kathrin Roßberg (alle drei von Jazz in Ratzeburg). Foto: Anders
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (aa). Mit einem lachenden Auge blickten die Mitglieder von „Jazz in Ratzeburg“ am Freitag (25. Januar 2019) im Rahmen einer Pressekonferenz auf das vergangene Jahr zurück und mit viel Vorfreude kündigten sie das Programm der kommenden zwölf Monate an. Von klassischem Jazz, über Swing, bis hin zu experimentellen Abenteuern werden wieder zahlreiche Musikfans aus der Region und weiter darüber hinaus erwartet.

Einen besonderen Dank sprach Peter Köhler, Vorsitzender des Vereins Jazz in Ratzeburg, wieder der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg (KSK) und der HLMS aus, die wie in den vergangenen Jahren mit ihrem Sponsoring die Vereinsarbeit unterstützen. „Die gut besuchten Konzerte strahlen weit über Ratzeburg hinaus“, sagte KSK-Vorstand Udo Schlünsen, der zudem die Vernetzungen des Vereins mit beispielsweise der Kreismusikschule lobte. Schlünsen: „Wir sind gespannt, wie das nächste Jahr aussieht.“ HLMS-Geschäftsführer Günter Schmidt hob zudem die „tollen Locations“ hervor, die der Verein für seine Konzerte wählt. „Das sind Veranstaltungsorte, die nur das Herzogtum so anbieten kann“, meinte Schmidt abschließend.

Von einem ‚spritzigen Auftakt mit vielen jungen Leuten und positiven Rückmeldungen‘ berichtete die zweite Vorsitzende, Kathrin Roßberg, sodann im Rahmen eines Jahresrückblicks, der mit einem Konzert des Trios „Duck Tape Ticket“ im Ratzeburger Rokokosaal begann. Weitere Konzerte waren unter anderem „Blues vor Himmelfahrt“ mit der Gruppe „Eight to the bar“ als auch ein Konzert im Juni mit dem „Melt-Trio“. „Gerade die experimentellen Sachen waren gut besucht“, freute sich Köhler über die Aufgeschlossenheit des Ratzeburger Publikums, „Aufgrund dieses Zuspruchs können wir unserer Linie treu bleiben und immer mal wieder Experimente wagen.“ Auch insgesamt lässt sich die Bilanz mehr als sehen. Denn wenn die Konzert nicht „nur“ gut besucht waren, waren sie sogar ausverkauft. Eine komfortable Situation! So ist zwar nicht mehr viel Luft nach oben, aber der Verein kann sich voll und ganz auf die Konservierung des aktuell hohen Niveaus konzentrieren.

Saxofonist Fiete Felsch. Foto: hfr

Auch 2019 beginnt wieder viel versprechend. Köhler: „Das „Instrument des Jahres 2019“ ist das Saxofon; deshalb eröffnen wir das Jazz-Jahr 2019 mit Fiete Felsch (Erster Saxofonist der NDR Bigband) und Band.“ Los geht es am Sonnabend, 9. Februar 2019, im Rokokosaal des Kreismuseums.

Köhler weiter: „Unser langjährig bewährtes Kooperationskonzert ‚Jazz meets Klassik‘ mit der Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg im Rokokosaal findet am Sonnabend, 23. März, statt. Am Wochenende vorher bieten wir am 16. März von 13 bis 16 Uhr in Zusammenarbeit mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg im Stadthauptmannshof in Mölln einen Workshop für interessierte Streichinstrumentalisten an.“ Dieser Workshop wird von Jazz-Cellist Peter Köhler selbst geleitet. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter mail@jazzinratzeburg.de. In diesem Workshop sollen interessierte Musiker an das Thema „Cello/Streichinstrumente im Jazz und mit experimentellen Klängen“ spielerisch herangeführt werden.

Im Mai 2019 begrüßt der Jazzclub Martin Wind (Kontrabass) aus New York und Ulf Meyer (Gitarren) aus Flensburg. Sie spielen am 18. Mai 2019 im Rokokosaal auf – inspirierter kammermusikalischer Jazz mit wunderbaren Melodien und Harmonien von einem langjährig zusammenspielenden Duo. „Beide haben neben ihrem Duo schon mit zahlreichen weltbekannten Musikern zusammengearbeitet“, weiß Peter Köhler zu berichten.

Martin Wind (Kontrabass) aus New York und Ulf Meyer (Gitarren) aus Flensburg. Foto: hfr

An Himmelfahrt heißt es in diesem Jahr am Mittwoch, 29. Mai, „Swing vor Himmelfahrt“. Köhler: „Wir lassen uns von den Ballroom Buskers in den Charme der 20iger Jahre entführen – damit das noch besser gelingen kann, wird die Band direkt vor dem Konzert einen kleinen Tanzkurs (Swing, Lindi-Hop) anbieten – es darf geswingt werden! Wir veranstalten dieses Konzert wieder in Zusammenarbeit mit dem Hotel Waldhof auf Herrenland.“

Die Ballroom Buskers. Foto: hfr

Für den Herbst ist noch ein Konzert geplant, welches in der Petrikirche in Ratzeburg stattfinden soll. „Die aussichtsreichen Verhandlungen mit einem sehr namhaften Künstler für das Konzert sind noch nicht abgeschlossen, deshalb können und dürfen wir darüber noch keine Informationen geben. Sobald dieses Konzert definitiv feststeht, werden wir dieses unverzüglich den Sponsoren und der Presse mitteilen“, heizt der Vereinsvorsitzende die Neugier an.

Zudem werden im Jahr 2019 erneut Kooperationskonzerte mit den Ratzeburger Dommusiken und dem Schönberger Musiksommer veranstaltet. Alle Informationen hierzu sollen ab Mitte Februar 2019 unter www.jazzinratzeburg.de abrufbar sein.

Der Jahres-Programmflyer 2019 wird in diesem Jahr später fertig gestellt werden und kann ab Ende Februar 2019 ebenfalls unter www.jazzinratzeburg.de heruntergeladen werden.