Stabile Situation bei Strom aus Wind und Sonne im Kreis Herzogtum Lauenburg

345
Foto: pixabay.com
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Die Erzeugung von Wind- und Sonnen-Strom im Kreis Herzogtum Lauenburg bleibt stabil. Im Dezember 2018 lag die installierte Leistung mit 93 Megawatt Windstrom am Netz von Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) exakt auf dem Vorjahresniveau (Stand: 07.01.2019). Die Photovoltaikanlagen konnten sich mit 53 Megawatt nur leicht steigern (12/2017: 51 MW). Die Zahl der Wind- und Photovoltaik-Anlagen ist von 1.514 auf 1.563 angestiegen.

„Insgesamt schwächt sich der Zuwachs bei den Erneuerbaren Energien im Lande ab – das merken wir auch hier im Kreis Herzogtum Lauenburg“, betont Thomas Boldt, technischer Leiter für den Kreis Herzogtum Lauenburg bei SH Netz. So sind seit 2015 keine nennenswerten Einspeisemengen dazugekommen.

Die Schleswig-Holstein Netz AG ist als Betreiber von Strom- und Gasleitungen in rund 1.000 Kommunen in Schleswig-Holstein und Nordniedersachsen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Energienetze verantwortlich. Als Partner der Energiewende hat das Unternehmen in den letzten Jahren rund 35.500 Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energien an seine Netze angeschlossen.

Mit über 340 schleswig-holsteinischen Kommunen als direkte Anteilseigner sowie der Beteiligung der elf schleswig-holsteinischen Kreise an der Muttergesellschaft HanseWerk ist die kommunale Partnerschaft für Schleswig-Holstein Netz prägend. Kommunen, in denen Schleswig-Holstein Netz tätig ist, können Anteile an dem Unternehmen erwerben und dadurch nicht nur zusätzliche Mitsprachemöglichkeiten nutzen, sondern auch am wirtschaftlichen Ergebnis teilhaben.

Die rund 1.200 Mitarbeiter sind mit diversen technischen Standorten sowie der zentralen Netzleitstelle in Rendsburg im ganzen Land präsent. Insgesamt betreiben sie rund 51.000 Kilometer Hoch-, Mittel- und Niederspannungs-, 15.000 Kilometer Gas- und 7.500 Kilometer Kommunikationsnetze in Schleswig-Holstein und Nordniedersachsen.