Schreibwettbewerb ‚Wanted: Junge Autor*inn*en‘ geht in die zweite Runde

839
Foto: Stiftung Herzogtum Lauenburg
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Die erste Runde des Schreibwettbewerbs „Wanted: Junge Autor*inn*en“ der Stiftung Herzogtum Lauenburg im letzten Jahr war überraschend erfolgreich: Es wurden viele, sehr unterschiedliche Texte eingereicht.

Bereits Ende letzten Jahres hat die Stiftung die zweite Runde des Wettbewerbs für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen sechs und 23 Jahren, die sich mit Literatur beschäftigen und ihre eigenen Texte schreiben, ausgeschrieben. Alles ist möglich und gewünscht: Prosa und Lyrik, Slam- und Songtexte, Kurzgeschichten, kleine Theaterstücke, Sachliches und Essays…

Eine öffentliche Veranstaltung bildet das große Finale im April in Mölln. An diesem Abend werden die besten eingereichten Texte vor Publikum vorgelesen. Die Finalisten werden mit Preisen bedacht. Der Einsendeschluss für die Texte wurde jetzt bis zum 1. März verlängert.

Nähere Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt es unter Telefonnummer 04542-87000 oder info@stiftung-herzogtum.de. Weitere Berichte finden Sie auf dem Kulturportal der Stiftung www.kulturportal-herzogtum.de.