Glass im Burgtheater

219
Elijah Price (Samuel L. Jackson), Kevin Wendell Crumb (James McAvoy) und David Dunn (Bruce Willis) droht Ungemach von unerwarteter Seite. Foto: Disney
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Im Jahr 2000 begeisterte der Regisseur M. Night Shyamalan das Publikum mit seinem Film „Unbreakable“ über den unverwundbaren David Dunn (Bruce Willis). Sein letzter Thriller „Split“ aus dem Jahr 2017 stellte sich am Schluss überraschend als dessen Fortsetzung heraus. In dieser Woche erscheint mit „Glass“ nun der finale Teil der Trilogie, der alle Protagonisten auf ungewöhnliche Weise zusammen führt.

Kevin Wendell Crumb (James McAvoy), der Mörder mit dissoziativer Persönlichkeitsstörung, ist weiterhin auf der Flucht. David Dunn nutzt seine besonderen Fähigkeiten, um ihn zu finden und stellt ihn schließlich in einem Lagerhaus. Doch dem großen Showdown kommt die Polizei zuvor und verfrachtet Crumb, Dunn und den selbsternannten Schurken Elijah Price alias „Mr. Glass“ (Samuel L. Jackson) kurzerhand in die Psychiatrie. Hier müssen sie beweisen, dass sie über keine Superkräfte verfügen – ansonsten ist das Schicksal der drei besiegelt. „Glass“ läuft ab Donnerstag täglich im Burgtheater Ratzeburg.

 

Vorheriger ArtikelFußball in der Stadtwerke Arena
Nächster ArtikelWagner-Bockey: Wir fordern den Einstieg in die Kitabeitragsfreiheit
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.