Badminton: MSV-Team mit 2:2 Punkten am Heimspielwochenende

258
Holten zwei Siege im Damendoppel am Wochenende Carola Gröne und Emely Tielmann. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Die ersten beiden Spiele im neuen Jahr waren für die Landesliga- Mannschaft der Möllner SV Badmintonabteilung gleich zwei Heimspiele. Am Sonnabend empfing der Tabellenzweite den ATSV Stockelsdorf und am Sonntag kam der Klassenprimus TSV Berkenthin in die Eulenspiegelstadt.

Gegen Stockelsdorf starteten Ulrich Düring/Jannik Rehmeier im ersten Herrendoppel und Carola Gröne/Emely Tielmann parallel im Damendoppel. Während die Herren nicht den besten Tag erwischten, konnten die Damen souverän ausgleichen. Auch Marco Pfalzgraf und Martin Koop waren an diesem Tag wieder mit an Bord und bauten ihre Siegesserie im 2. Doppel weiter aus. In den Herreneinzeln konnte lediglich Ulrich Düring das Spitzeneinzel gewinnen. Martin Koop und Jannik Rehmeier unterlagen klar in zwei Sätzen. Die siegbringenden Punkte konnten wiedermal im Dameneinzel durch Gröne und im Mixed durch Pfalzgraf/Tielmann eingefahren werden. Somit konnte das Wochenende perfekt mit einem 5:3 Sieg gestartet werden.

Am Sonntag gegen Berkenthin wurde die Aufgabe ungleich schwerer. Ohne Marco Pfalzgraf wurden sowohl die Doppel als auch das Mixed taktisch umgestellt. In allen Spielen wurden größtenteils ansprechende Leistungen gezeigt, aber lediglich Carola Gröne/Emely Tielmann konnten ihr Doppel gewinnen und somit für den Möllner Ehrenpunkt sorgen. „Die Niederlage am Sonntag ist mit Sicherheit zu hoch ausgefallen. Dennoch waren die 2:2 Punkte am Wochenende genug, um erstmal den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Das sollte nun auch das Saisonziel sein.“, so Kapitän Jannik Rehmeier nach dem Wochenende.

Weiter geht es bereits am Sonnabend, 19. Januar, in Neumünster beim punktgleichen Tabellendritten.

Vorheriger ArtikelFußgängerin bei Unfall schwer verletzt
Nächster ArtikelAOK NordWest hält Beiträge stabil
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.