Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzter Person

559
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Schwarzenbek (pm). Am 9. Januar 2019 kam es gegen 17.10 Uhr in Schwarzenbek, auf dem Zubringer-Nord zwischen der Albert-Schweitzer-Allee und der Bismarckstraße, zu einem Verkehrsunfall mit einer lebensgefährlich verletzten Person. Ein 19 Jahre alter Mann aus Schwarzenbek befuhr mit seinem Audi 80 den Zubringer Nord in Schwarzenbek, in Fahrtrichtung B 404.

Kurz hinter dem Ortsausgang Schwarzenbek kam der 19-jährige aus ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen Baum, schleuderte anschließend mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum und verkeilte sich in diesem.

Der Schwarzenbeker wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Zum derzeitigen Gesundheitszustand können keine Angaben gemacht werden.

Für die Ermittlungen zur Unfallursache wurde ein Sachverständiger der DEKRA hinzugezogen. Der Sachschaden wird auf zirka 3.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Zubringer-Nord vier Stunden für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

Vorheriger ArtikelInfonachmittage zum Thema ‚Demenz‘
Nächster ArtikelBauernhof abgebrannt – mehrere verendete Tiere
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.