Panther Challenge 2019 in Ratzeburg

Deutschlands härtestes Schülerpraktikum für 100 mutige Teilnehmer bei der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg

516
Gemeinsame Panther Fitness. Foto: Bundespolizeiabteilung Deggendorf
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Einhundert junge Polizeipraktikanten verabschieden sich laut schreiend auf dem Sportplatz der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg von ihren Betreuern. Hinter ihnen liegen drei schweißtreibende und anstrengende Tage, an denen die Polizeipraktikanten physisch und psychisch an ihre Grenzen gebracht wurden.

So oder so ähnlich könnte es im Juli in der Zeitung stehen. Denn von dem 2. bis 4. Juli veranstaltet die Bundespolizeiabteilung Ratzeburg die „Panther Challenge 2019“ in der Liegenschaft an der Mechower Straße 6.

Wer zwischen 14 und 20 Jahre alt ist und Interesse an dem Beruf des Bundespolizisten hat, kann sich vom 15. Januar bis zum 15. April bei der Bundespolizei für die „Panther Challenge 2019“ bewerben. Unter der Telefonnummer 04192-502 75 10 oder per Email an bpo-lak.sb41.pantherchallenge.rz@polizei.bund.de gibt es weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen.

Bewerber sollten ein sportlich aktiver Typ sein und keine gesundheitlichen Einschränkungen haben. Wichtig ist auch das Polizisten „Gen“ – den Willen zum Einstehen für Recht und Ordnung, den man in sich tragen sollte, wie die Ausbilder betonen. Weiterhin sollte mindestens der mittlere Bildungsabschluss angestrebt sein und gute Noten in den Fächern Sport, Deutsch und Englisch vorliegen.

Die Panther Challenge 2019 wird bundesweit an den Bundespolizeistandorten Deggendorf, Bad Bergzabern, und Blumberg durchgeführt. Die Challenge gilt als das härteste Polizeischülerpraktikum Deutschlands und wird die Teilnehmer an ihre Leistungsgrenze führen. Dafür wissen die Teilnehmer danach, ob sie bereit sind für die Bundespolizei und unter Umständen zu den 3.000 Neueinstellungen gehören könnten, die die Bundespolizei vornimmt.

Während der drei Tage wird den Polizeipraktikanten die Ausbildung bei der Bundespolizei vorgestellt. Die Vorstellung erfolgt allerdings nicht in Form einer Informationsveranstaltung. Vielmehr müssen die Teilnehmer aktiv Ausbildungsinhalte durchlaufen und das Erlernte bei einer Challenge am dritten Tag unter Beweis stellen. Dies sind Fähigkeiten aus dem Bereich des Polizeieinsatztrainings, der Bewältigung von polizeilichen Lagen bei Fußballspielen, das Vorgehen bei unfriedlichen Veranstaltungen und noch vieles mehr.

Außerdem wird mit den Teilnehmern ein Einstellungstest für die Bundespolizei unter realen Bedingungen simuliert. Anschließend wissen die Teilnehmer über ihre Stärken und Schwächen Bescheid und können sich gezielt auf das zukünftige Bewerbungsverfahren vorbereiten. Weiterhin stellt die Bundespolizeiabteilung Ratzeburg Aufgaben der Bundesbereitschaftspolizei, Einsatzmittel wie zum Beispiel den Wasserwerfer 10, Polizeidiensthunde und andere spannende Dinge vor.

Alle Polizeipraktikanten werden während der drei Tage in Zelten auf dem Sportplatz übernachten und durch Einsatzkräfte und Polizeitrainer der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg betreut. Die Versorgung erfolgt durch die Standortküche.