Gute Vorsätze fürs neue Jahr

Wie der innere Schweinehund besiegt werden kann.

249
Gesünder zu leben ist für viele Menschen ein wichtiges Ziel für 2019. Ein gemeinsames Kochen mit gesunden Zutaten kann dabei der erste Schritt sein. Foto: AOK/hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Abnehmen, gesünder essen, mehr Sport treiben, mit dem Rauchen aufhören und für sich selbst mehr Ruhe einplanen: Das sind die guten Vorsätze, die Jahr für Jahr auch von vielen Menschen im Kreis Borken gefasst werden. Meist stellt sich bereits nach wenigen Wochen heraus, dass der innere Schweinehund nur schwer zu besiegen ist. „Um die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen, ist Anstrengung, Verzicht und viel Geduld erforderlich. Wichtig ist, sich nicht zu viel zuzumuten und nicht zu streng mit sich selbst zu sein“, so der Leiter der AOK-Serviceregion Schleswig-Holstein, Reinhard Wunsch.

Viele gute Vorsätze werden häufig schnell wieder über Bord geworfen, weil die gesteckten Ziele nicht realistisch sind. Entweder sind die Vorhaben zu umfangreich oder sie dauern zu lange. Es ist nicht möglich, von heute auf morgen 25 Kilogramm abzunehmen oder auf Anhieb fünfzehn Kilometer zu joggen. Das Ziel rückt in weite Ferne und Frust ist vorprogrammiert.

Wer sein Ziel hingegen in Teilschritten verfolgt, wird durch die kleinen Erfolgserlebnisse immer motivierter. „Wir empfehlen, nicht zu streng mit sich selbst zu sein. Rückschläge sollten ebenfalls von Anfang an eingeplant werden“, meint Wunsch. Wird das Teilziel nicht erreicht oder einmal „gesündigt“, sollte auf keinen Fall sofort aufgeben werden, sondern sich deutlich gemacht werden, was schon erreicht wurde. Wichtig ist auch, sich hin und wieder für seinen Erfolg zu belohnen – mit etwas, das nichts mit dem Vorsatz zu tun hat. Hilfreich ist auch, sich einen Ersatz zu schaffen, wenn zum Beispiel mit dem Rauchen aufgehört werden möchte. Mit dem Gedanke „Wenn ich Lust auf eine Zigarette habe, werde ich ein Stück Obst dafür essen oder ein Glas Wasser trinken“ lässt sich der Verzicht einfacher ertragen. Positive Bilder und Formulierungen unterstützen ebenfalls dabei, an seinem Vorsatz festzuhalten. Neben der persönlichen Beratung durch Präventionsexperten vor Ort bietet die AOK NordWest im Internet unter www.aok.de/nw in der Rubrik ‚Gesund leben mit der AOK‘ viele Tipps zum Gesundwerden und Gesundbleiben aus den Bereichen Ernährung, Bewegung und Entspannung.

Vorheriger Artikel‚Der Vorname‘ im Kino in Mölln
Nächster ArtikelBlaulichtfahrt löst einen Verkehrsunfall aus
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.