Eine Herzensangelegenheit

Die zweite Einsatzhundertschaft der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg übergibt Spende an den Kinderschutzbund Ratzeburg.

340
(v.li.) Polizeihauptkommissar Kay Köster, Vorsitzender Kinderschutzbund Herzogtum Lauenburg Franz Albracht und Polizeihauptkommissar André Stoltenberg. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). „Spielende Kinder sind lebendig gewordene Freuden und was wir geben, sind nicht nur Geschenke, sondern auch ein Stück von uns selbst.“ (Friedrich Hebbel)
„Lasst uns froh und munter sein“, so heißt es in einem der wohl bekanntesten Advents- und Weihnachtslieder; es soll vor allem die Vorfreude der Kinder auf das bevorstehende Weihnachtsfest versinnbildlichen. Die Weihnachtszeit ist aber längst nicht für alle Kinder „froh und munter“. Da bei vielen weder an ein besinnliches Fest, geschweige denn an Geschenke zu denken ist, beschlossen die Kollegen der zweiten Einsatzhundertschaft der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg einen kleinen Betrag einer regionalen, gemeinnützigen Einrichtung zu spenden.

So fiel der Blick auf den Kreisverband Herzogtum Lauenburg des Kinderschutzbundes, welcher sich mit ganzem Herzen für eine kinderfreundliche Gesellschaft einsetzt. Insgesamt kam ein Betrag in Höhe von 350 Euro zusammen, welcher am 18. Dezember 2018 dem Kinderschutzbund übergeben werden konnte.