Abschied von der Kreissparkasse

576
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von
Rainer Burghardt. Foto: hfr

Herzogtum Lauenburg (pm). Nach fast 50 Berufsjahren beginnt für Rainer Burghardt am 1. Januar 2019 der wohlverdiente Ruhestand. Eine Tatsache, die vermeintlich nicht zu dem aktiven Burghardt passt. Denn der umtriebige Banker führte in den letzten 19 Jahren mit großem Engagement und viel Erfolg als Vorstandsvorsitzender die Geschicke der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg.

Dabei lenkte er das Kreditinstitut durch herausfordernde Zeiten – von der Zusammenführung der Möllner Sparkasse und der Kreissparkasse, diversen Umstrukturierungen innerhalb des Kreditinstituts bis hin zu Themen wie HSH-Nordbank und Finanzkrise. Er machte die Kreissparkasse mit dem Aufbau eines soliden Eigenkapitals und einer Ausrichtung, die schon frühzeitig Internetbanking und Digitalisierung im Blick hatte, zukunftssicher. Jetzt gibt er das Ruder aus der Hand und widmet sich seinem Ruhestand.

Rainer Burghardt ist wegen seiner geradlinigen, verbindlichen Art nicht allein im eigenen Haus, sondern in vielen Gremien auch über die wirtschaftlichen Ebenen hinaus sehr geschätzt. Mit dem Abschied aus dem aktiven Arbeitsalltag und aus der Region beginnt für ihn ein neuer Lebensabschnitt, für den ihm alles Gute zu wünschen ist.