MSV Badminton: Dezimierte Möllner kassieren deutliche Niederlage im Spitzenspiel

162
Team MSV an diesem Wochenende: Max Gröne, Bernd Kirey-Koch, Jannik Rehmeier, Janne-Lasse-Albrecht, Falk Roßmann; sitzend: Emely Tielmann, Carola Gröne, Andrea Büchler mit Paul und Sabrina Zummach. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Im letzten Spiel der Hinrunde in der Badminton Landesliga, erwischte der Tabellenzweite Möllner SV einen rabenschwarzen Tag in Berkenthin. Allerdings war bereits vor dem Spiel klar, dass es ein schwieriges Unterfangen werden würde. Drei Ausfälle – Uli Düring (privater Termin), Martin Koop (verletzt) und Marco Pfalzgraf (krank) – standen nicht zur Verfügung. Und dazu war Carola Gröne auch noch leicht angeschlagen.

Gestartet wurde am Samstag in der neuen Berkenthiner Halle, mit dem 1. Herrendoppel und dem Dameneinzel, welches auf Grund von Grönes Gesundheitszustand von Sabrina Zummach, aus der zweiten Mannschaft, gespielt wurde. Auch das erste Herrendoppel wurde unüblicherweise von Janne-Lasse Albrecht und dem aus dem Ruhestand geholten Bernd Kirey-Koch gespielt. Zummach machte ein super Spiel und gewann für die MSV den ersten Punkt an diesem Samstag. Das erste Herrendoppel konnte leider nicht viel ausrichten und verlor so in zwei Sätzen. Danach ging es mit dem zweiten Herrendoppel und dem Damendoppel weiter. Das zweite Herrendoppel, gespielt von Jannik Rehmeier und Falk Roßmann, machte seine Sache sehr gut, musste sich dann jedoch leider im umkämpften dritten Satz knapp geschlagen geben. Das Damendoppel, wie immer gespielt von Gröne und Emely Tielmann, konnte an diesem Tag das Ruder leider auch nicht mehr rumreißen und so verloren sie ihr Spiel knapp in zwei Sätzen.

Damit lautete der Zwischenstand 1:3 und den Möllnern wurde langsam klar, dass dies wahrscheinlich das erste verlorene Spiel der Saison werden würde. Daran konnten auch Janne-Lasse Albrecht im zweiten Herreneinzel und Falk Roßmann im dritten Herreneinzel, trotz guter Leistung und jeweiligen Niederlagen im Entscheidungssatz, nichts ändern. In den letzten beiden Spiele, dem ersten Herreneinzel mit Rehmeier und dem Mixed mit Tielmann/Kirey-Koch, war die anfängliche Hoffnung wenigstens auf ein 4:4, schnell verloren, was die beiden deutlichen Niederlagen auch widerspiegelten.

Damit endete ein enttäuschender Spieltag für die Möllner Badmintonspieler mit einer deutlichen 7:1 Niederlage, was auch gleichzeitig die erste Saisonniederlage bedeutete.
„Aufgrund der Ausfälle war klar, dass es heute sehr schwer werden würde. Aber die drei sehr knappen Niederlagen im 2. Herrendoppel und im 2. & 3. Herreneinzel haben trotzdem gezeigt, dass mit etwas Fortune ein Unentschieden möglich gewesen wäre.“ so Mannschaftskapitän Jannik Rehmeier.

Weiter geht es am Sonnabend, 12. Januar 2019 mit einem Heimspiel gegen den ATSV Stockelsdorf.