Scheune abgebrannt – Pferde gerettet

521
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Duvensee (pm). Am Sonntag (18.11.2018) brannte in Duvensee ein Pferdestall nieder. Menschen und Tiere wurden nicht verletzt.

Gegen 0.30 Uhr hörten Zeugen ein lautes Knacken und Knallen vom Nachbargrundstück. Als sie nachschauten, entdeckten sie das Feuer im Pferdestall des Nachbarn. Die Flammen schlugen bereits aus dem Dach. Die sofort alarmierten Feuerwehren der umliegenden Orte waren kurze Zeit später am Brandort und begannen mit umfangreichen Löscharbeiten. Durch die Anwohner konnten alle Pferde unversehrt aus dem Stall gerettet werden, da sich der Brand zunächst nur auf den Dachstuhl beschränkte.

Nach ersten Ermittlungen lagerten zirka 3.000 Strohballen und vier Tonnen Hafer im Dachstuhl. Die genaue Brandursache und Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

Vorheriger ArtikelFeuer zerstört Lagerhalle in Kastorf
Nächster ArtikelWohnungsbrand in Büchen
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.