Neuer Lehrgang für die Jugendfeuerwehr

678
Aufgabe: Abdichten an einem Kesselwagen. Foto: Andrea Wieser
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Elmenhorst (pm). Zum ersten Mal wurde für die Jugendfeuerwehr ein Technischer Hilfe Lehrgang an der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Kreises Herzogtum Lauenburg in Elmenhorst angeboten. Die Idee stammt aus dem Landesjugendforum der Jugendfeuerwehren Schleswig-Holstein.

Die Anregungen der wissbegierigen Jugendlichen wurden auf einem Kreisjugendforum aufgenommen und die Resonanz war sehr positiv, dass sich gleich mehrere Helfer sofort zum Ausrichten des Lehrganges gefunden hatten. Als Pilotprojekt wurde der Lehrgang den Jugendgruppenleiter/innen der Jugendfeuerwehren aus dem Kreis angeboten, der mehr als super angenommen wurde. Innerhalb von sechs Stunden waren die über WhatsApp verschickten 18 Lehrgangsplätze besetzt.

Im Vorwege als Einstieg gab es eine kurze Checkliste über Technische Hilfe, die bei den Jugendlichen abgefragt wurden um die Lehrgangsinhalte binnendifferentiert anzupassen. Was kennen die Jugendlichen schon, was haben sie schon einmal gemacht? Es gab viele interessante und spannende Themen, die in der Theorie und da das Wetter auch mitgespielt hat wurde auch viel in die Praxis umgesetzt. Wie wird eine Unfallstelle abgesichert, was versteht man unter einem Bereitschaftsraum? Wie stabilisiere ich ein verunfallten PKW mit Hilfe von StabFast, Leitern und Pallhölzern? Zur patientengerechten Rettung an einem Verkehrsunfall bietet das Glasmanagement einen ersten schnellen Zugang zum Unfallopfer. Sollten Personen im PKW eingeklemmt sein, wurde das Verwenden von Spreizer und Schere erklärt.

Bergen einer Person mit dem ‚Leiterhebel‘. Foto: Andrea Wieser

Da diese Gerätschaften zu schwer für Jugendliche sind, wurde es nur in der Theorie verdeutlicht. Mit einer Rettungsplattform können die Helfer Personen aus einem LKW retten und auch das Abdichten mithilfe von Hebekissen eines Lecks am Kesselwagen wurde demonstriert und abgedichtet. Bei der Rettung von Personen aus der Höhe mit Hilfe des Leiterhebel waren auch Kenntnisse der Knotenlehre gefragt, was die Jugendliche aber alle meisterhaft beweisen konnten. Es wurde tatkräftig angepackt und es hat mega Spaß gemacht.

Zum Ende des Lehrgangs gab es ein Abschlussgespräch, wo jeder Jugendlicher seine Meinung geben konnte und mit viel Engagement wurde angeregt einen Spezial JF Technischen Hilfe Lehrgang für „große JF’ler mit TH-Kenntnissen“ zu konzipieren. Hier werden dann spezielle Themen aus der Technischen Hilfe kindgerecht aufgearbeitet und gelehrt. Der nächste Lehrgang wurde schon für März 2019 geplant und es werden ca zwei bis drei Lehrgänge pro Jahr angedacht.