Kostenlose Beratung für Sportvereine – vier Prozessbegleiter erfolgreich ausgebildet

691
(v.li.) Carsten Engelbrecht, 1. Vorsitzender Kreissportverband, Thomas Waßer, 1. Vorsitzender Reit- und Fahrverein Brennerkaten, Nicole Rusch, Geschäftsstellenleiterin des Kreissportverbandes, Dennis Bluhm, Geschäftsführer Möllner SV. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) startete zu Beginn dieses Jahres eine Qualifizierungsreihe mit dreizehn Teilnehmern aus ganz Schleswig-Holstein zum Prozessbegleiter Teilhabe im Sport (ProTiS). Von diesen dreizehn Teilnehmenden stellten sich gleich vier Interessierte aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg dieser Herausforderung.

Nach dem Motto: Mit Rückendeckung zum Ziel – Beratung bieten, Zukunft gestalten! lernten die Prozessbegleitenden, wie sie Sportvereinen und Sportverbänden mit einer bedarfsorientierten Prozessberatung unterstützend zur Seite stehen können. Es gibt keine fertigen Lösungen oder Konzepte, diese werden individuell mit jedem Verein gemeinsam erarbeitet. Die Beratung ist selbstverständlich vertraulich. Möchten Sie in Ihrem Verein ein Projekt durchführen und wissen noch nicht wie Sie dies umsetzen sollen? Möchten Sie Ihren Verein/Verband voranbringen? Die Prozessbegleiterinnen und Prozessbegleiter helfen Ihnen, Lösungen zu erarbeiten. Nutzen Sie Ihre Chance!

Näheres über dieses Konzept wird das Projektleitungsteam des LSV am 22. November 2019 im Rahmen der Veranstaltung Sport trifft Politik in Berkenthin genauer vorstellen. Wenn Sie Interesse oder weitere Fragen haben nehmen Sie gern Kontakt auf. Telefonisch erreichen Sie das Projektleitungsteam Julian Brede unter der Telefonnummer 0431-6486149 oder Kristina Lorenzen unter unter der Rufnummer 0431-6486-108. Oder per Email an zdt@lsv-sh.de.

Dennis Bluhm, Geschäftsführer der Möllner SV, Thomas Waßer, 1. Vorsitzender Reit- und Fahrverein Brennerkaten, Nicole Rusch, Geschäftsstellenleiterin des Kreissportverbandes und Carsten Engelbrecht, 1. Vorsitzender des Kreissportverbandes, haben die Qualifizierungsreihe nun erfolgreich absolviert und stehen, wie auch die weiteren neun Prozessbegleiterinnen und Prozessbegleiter, den Sportvereinen im Kreis Herzogtum Lauenburg beratend zur Verfügung. „Durch unsere Tätigkeiten in Vereinen/Verbänden bringen wir einiges Wissen mit, wie Vereine/Verbände funktionieren – dies bildet eine gute Grundlage für unsere Beratung“, berichtet Carsten Engelbrecht.

Vorheriger ArtikelSpannung beim Heimauftakt der MSV Basketball
Nächster Artikel‚Deine Juliet‘ im Filmclub
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.