‚Chancen und Grenzen der Hypnose‘

Vortrag auf dem Biosphäre-Schaalsee-Markt

618
Kerstin Jenß, Entspannungspädagogin aus Wittenburg. Foto: Jenß
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Zarrentin (pm). Mit Hypnose kann die Gesundheit vielfältig gefördert werden. Anwendungsgebiete sind die Reduzierung des Körpergewichts, die Rauchentwöhnung, die Lösung von Lernblockaden, die Stärkung des Selbstbewusstseins und die Lösung von Ängsten. Die Klang- und Entspannungspädagogin Kerstin Jenß aus Wittenburg gibt dazu einen Überblick in ihrem Vortrag „Chancen und Grenzen der Hypnose“.

Dieser findet am Sonntag, 4. November, um 15 Uhr auf dem Biosphäre-Schaalsee-Markt in Zarrentin am Schaalsee statt. Für Jenß hat seriöse Hypnose nichts mit Mystik, Zauberei oder einer Taschenuhr als Pendel zu tun. Nach wie vor vermitteln Hypnose-Shows auf der Bühne und im Fernsehen häufig ein falsches Bild. So gehört die Vorstellung, willenlos, gar bewusstlos zu sein, zu den gängigen Vorurteilen gegenüber der Hypnose. Der Vortrag findet im Informationszentrum Pahlhuus statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 

 

Vorheriger Artikel‚Die Erde hat Fieber‘
Nächster Artikel‚Kuck mal Kunst‘
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.