Themensamstag im Museum ‚vergessene Arbeit‘

469
Sinnbildlich: die Nadel im Heuhaufen. Foto: pixabay.com
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Steinhorst (pm). Am Sonnabend, 6. Oktober 2018, ist das Museum „Vergessene Arbeit“ des Heimatbundes und Geschichtsvereins Herzogtum Lauenburg- Bezirksgruppe Steinhorst – Sandesneben im ehemaligen Kuhstall der Domäne Steinhorst (Schulstraße 10) wieder in Zeit von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Dies ist der letzte Themensamstag im Jahr 2018.

Im Mittelpunkt stehen „Sprichwörter und Redensarten“. Aus der Liste der 400 deutschen Redewendungen, die man bei Wikipedia findet, hat Museumsmitarbeiter Jürgen Lycko eine willkürliche Auswahl von 40 Sprichwörtern herausgesucht und deren Entstehung und Hintergrund beschrieben. Hierüber erfahren sie beim Besuch des Museums mehr.

Die Mitarbeiter des Museums stehen darüber hinaus mit ihrem Fachwissen in Landwirtschaft, Handwerk sowie Hauswirtschaft und Feuerwehrwesen für Erklärungen bereit. Außerdem sind eine Radiosammlung, die Schulstube sowie Buchdruck und –binderei zu sehen.

Auskünfte und ergänzende Informationen erhält man bei Wolfgang Bentin (Tel. 04501 / 1062) oder unter www.museum-steinhorst.de. Das Museum hat bis Ende Oktober 2018 weiterhin jeden Mittwoch von 9 bis 12 Uhr geöffnet.