Ratzeburg: Erneuerung von Bushaltestellen in der Bahnhofsallee sorgen für Verkehrsbehinderungen

2210
Die Fahrbahn der Bahnhofsallee (B208) in Höhe Einmündung Lübecker Straße in Ratzeburg. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Im Zeitraum vom 24. September bis 26. Oktober 2018 wird die Fahrbahn der Bahnhofsallee (B208) in Höhe Einmündung Lübecker Straße zur Einrichtung zweier neuer Bushaltestellen jeweils halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird dazu ab 8 Uhr mit einer Lichtsignalanlage in beiden Fahrtrichtungen an dem Baustellenbereich vorbeigeführt.

Die bestehenden Bushaltestellen werden für die Dauer der Baumaßnahme ersatzlos aufgehoben. Fahrgäste sollten die nächstgelegenen Haltestellen am Finanzamt und am Lüneburger Damm benutzen.

Hintergrund der Baumaßnahme ist eine Grundsanierung der Bushaltestellen, die auch zur Verringerung von Barrieren beitragen soll. Dies schließt taktile Leitplatten und stufenlose Niveauangleichungen ein und entspricht damit einem Anliegen, das auch der Kreis Herzogtum Lauenburg mit einem Förderprogramm unterstützt.

Die Baumaßnahme ist für einen Zeitraum geplant, in dem durch die dreiwöchigen Herbstferien mit weniger Verkehrsbelastungen auf diesem Streckenabschnitt zu rechnen ist. Das Investitionsvolumen beträgt 167.000 Euro, an denen neben dem Kreis mit 72.400 Euro auch der Bund als Träger der Bundestraße mit 21.400 Euro sowie die Stadt Ratzeburg mit 73.200 Euro beteiligt sind.


Größere Karte anzeigen