Von der Wiener Klassik bis zur Moderne

Nuova Consonanza und die Sopranistin Aya Tsujimoto

299
Das Orchester Nuovo Consonanza kommt unter der Leitung von Thomas Mittelberger ins Augustinum Mölln. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Das Orchester Nuova Consonanza, gibt am Sonnabend, 15. September, eines seiner seltenen Konzerte im Augustinum Mölln. Beginn ist um 17 Uhr im Theatersaal.

Das Orchester besteht aus zirka 40 engagierten Spielern, die unter der Leitung von Thomas Mittelberger in konzentrierter Arbeit ein Programm auf hohem Niveau erarbeiten. In dem Ensemble steckt etwas von Zusammenkommen aus verschiedenen Orchestern, verschiedenen Generationen: ehemalige Kollegen, Studenten und Schülern von Thomas Mittelberger, die alle gemeinsam Musik zum Klingen bringen. Bereits im Oktober 2017 begeisterte Nuova Consonanza in Mölln. Diesmal hat das Ensemble die Sopranistin Aya Tsujimoto, die sich gerade international einen Namen macht, eingeladen mit ihnen zu musizieren. Sie hören:

– Igor Strawinsky: „Dumbarton Oaks“ Konzert in Es-Dur für Kammerorchester

– Wolfgang Amadeus Mozart: Konzertarien “Ah, lo previdi!“ KV 272 und “Vorrei spiegarvi, oh Dio” KV 418

– Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 3 a-Moll Op. 56 “Schottische”

Der Vorverkauf für die Veranstaltung läuft. Karten im Augustinum Mölln erhältlich. Der Eintritt kostet zehn Euro.


Größere Karte anzeigen

Vorheriger ArtikelAus dem Archiv: De Gietzhals – Teil 2
Nächster ArtikelMöllner Sommerfest mit Stadtachterrennen – Ratzeburg vor Mölln
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.