Summer Challenge im Rahmen der 49. Aktion Ferienpass

478
„Summer Challenge“ des Kreisjugendringes am 11. August 2018 im Rahmen der 49. Aktion Ferienpass. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Knapp 60 Kinder und Jugendliche zwischen acht und vierzehn Jahren trafen sich am Sonnabend, 11. August, in Elmenhorst zur Summer Challenge des Kreisjugendringes Herzogtum Lauenburg (KJR). Zu der Veranstaltung im Rahmen der 49. Aktion Ferienpass waren die Teilnehmenden aus dem gesamten Kreisgebiet angereist, zusammen mit den Betreuern und Betreuerinnen der Jugendringe aus Geesthacht, Lauenburg, Mölln, Ratzeburg, Schwarzenbek sowie der Jugendpflege Büchen.

In ihrer Begrüßungsrede stellte Andrea Hasenkamp, stellvertretende Vorsitzende des KJR, die ehrenamtlichen Strukturen der Aktion Ferienpass in den Vordergrund: „Ich richte meinen ganz großen Dank an die örtlichen Träger des Ferienprogramms und die vielen ehrenamtlichen Kräfte, die es möglich machen, dass 500 Angebote für Kinder und Jugendliche während des Sommers im Kreis Herzogtum Lauenburg stattfinden können“. Nachdem sie anschließend den jungen Teilnehmenden viel Spaß bei den bevorstehenden Aufgaben wünschte, fing die eigentliche Challenge an.

Die nach dem Zufallsprinzip zusammengesetzten Teams stürzten sich in ein spannendes Programm. Bei den Spielen Eckenfußball und Kinnball sowie an mehr als 20 Stationen wie z.B. Gummistiefelweitwurf oder Eierlauf stellten sie sich unterschiedlichen Herausforderungen, die von ihnen Geschicklichkeit, schnelles Denken und Teamgeist forderten. Trotz des wechselhaften Wetters hatten die Teilnehmenden sichtlich Spaß und haben die verschiedenen Challenges voller Energie gemeistert. Eugenia Roo, 2. Vorsitzende des KJR, die mit einer Gruppe junger ehrenamtlicher Betreuer und Betreuerinnen des KJR das Programm gestaltete, war mit dem Verlauf sehr zufrieden: „Die Kids waren hochmotiviert und die Stimmung war sehr gut. Es war uns allen eine große Freude, die Summer Challenge durchzuführen“. Den Abschluss bildete das gemeinsame Grillen, bei dem die Teilnehmenden und Ehrenamtlichen den aufregenden Tag ausklingen ließen.