Leichtathletik: Durchwachsene Ergebnisse in Hamburg

736
Carlotta Höft überquert 1,60 Meter. Foto: Boyens
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Hamburg (pm). Bei den Norddeutschen Meisterschaften der Männer, Frauen und U18 gab es infolge traumhaften Wetters in der Jahnkampfbahn sehr gute Ergebnisse. Für die LG Schönberg W-S-K starteten Carlotta Höft im Hochsprung, Jennifer und Janina Albert jeweils im Speerwurf und Kugelstoßen.

Benita Kappert schrammt mit 5,68 m an einer Medaille vorbei

Carlotta überquerte für derzeit annehmbare 1,60 Meter (m) und zeigte wieder Konstanz in ihren Leistungen. Janina und Jennifer erreichten den Endkampf im Kugelstoßen, Janina mit neuer Bestleistung von 11,82 m (Pl. 8) und Jennifer 12,43 m (Pl. 6). Einen Stoß von Jennifer, der knapp unter 14 m landete, konnte sie leider nicht stehen und trat über. Beim Speerwerfen kamen beide mit jeweils einem gültigen Versuch im Vorkampf nicht in den Wettkampf und blieben mit 32,33 m (Pl. 13) bzw. 31,14 m (Pl. 14) weit hinter ihren Möglichkeiten zurück.

Benita Kappert (U18 – SC Wentorf) schrammte mit 5,68 m im Weitsprung um sechs Zentimeter an einer Medaille vorbei. Anschließend gewann sie ihren 100m-Hürden-Vorlauf in 14,86 Sekunden, verzichtete aber auf das Finale. Den Vor- und Zwischenlauf beendete sie in 12,72 beziehungsweise 12,68 Sekunden. Vereinskameradin Pia-Marie Zingelmann kam über den Vorlauf (13,26) nicht hinaus. Klubkameradin Annike Seelig verbesserte sich über 400 m auf gute 61,45 Sekunden.