Benefizkonzert am See

25 Jahre Rotary Club Ratzeburg-Alte Salzstraße

449
Die Musikerinnen Emma Schmidt (li.) und Ulrike Meyer-Borghardt. Foto: privat
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). 25 Jahre Rotary Club Ratzeburg-Alte Salzstraße: Zum Abschluss seines Jubiläumsjahres bietet der Rotary Club allen Musikliebhabern einen besonderen Leckerbissen. Die Wiener Pianistin Emma Schmidt und ihre ehemalige Schülerin, die Ratzeburger Kirchenmusikerin und Kreiskantorin Ulrike Meyer-Borghardt, gestalten unter dem Titel „Tanzend um die Welt“ einen Klavierabend zu zwei und vier Händen. Gespielt werden Werke unterschiedlicher Epochen von Gaetano Donizetti über Johann Strauß bis zu Scott Joplin.

Das Besondere an diesem Konzert im Rokokosaal ist neben dem Benefizzweck vor allem die Tatsache, dass dieses Konzert vor fast genau 25 Jahren am selben Ort schon einmal stattgefunden hat. Die beiden Musikerinnen sind seit Meyer-Borghardts Studientagen an der Musikhochschule Hannover eng verbunden und treten in regelmäßigen Abständen gemeinsam auf.

Die Einnahmen aus dem Konzert bilden den Grundstock für ein neues Projekt: Der Rotary Club wird in Kooperation mit der Bürgerstiftung Ratzeburg einen Instrumenten-Pool mit Streich-instrumenten für musikalisch begabte Kinder im Kreis Herzogtum Lauenburg aufbauen.

Das Konzert beginnt am Dienstag, 19. Juni 2018, um 19.30 Uhr im Rokokosaal im Kreismuseum
Domhof 12, in Ratzeburg. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Rotary International ist eine weltanschaulich nicht gebundene, überparteiliche Vereini­gung von 1,2 Millionen Männer und Frauen aller Berufe, die sich in weltweit 35.000 Clubs zusammen-geschlossen haben. Unter dem Motto „Service above Self“ (Selbstlos dienen) verfolgen die Clubs jeweils eigene gemeinnützige Projekte, beteiligen sich aber auch an den Schwerpunkt-Programmen von Rotary International wie dem Kampf gegen die Kinderlähmung und dem weltweit größten privaten Jugendaustausch.

Der Rotary Club Ratzeburg-Alte Salzstraße wurde 1992 gegründet. Die 40 Mitglieder verfolgen humanitäre Projekte in Mittel- und Osteuropa sowie im regionalen Umfeld. Hier steht vor allem die Jugend im Mittelpunkt: Der Club ermöglicht unter anderem das Anti-Gewalttraining für Ratzeburger Grundschüler und kümmert sich mit verschiedenen Projekten um Schüler und minderjährige Flüchtlinge im Regionalen Berufsbildungszentrum in Mölln.