Erfolgreiche Möllner bei den Landesmeisterschaften Sportakrobatik in Kiel

838

Kiel/Mölln (pm). Am vergangenen Wochenende lud der Kieler Turnverein 1885 e.V. zur Landesbestenermittlung der Sportakrobatik ein. Neben dem Kieler Turnverein, der das größte Starterfeld, und somit auch die größte Konkurrenz, stellte, nahmen auch unser Nachbarverein, der TSV Seedorf-Sterley daran teil. Für die Möllner Sportvereinigung freuten sich Louisa Prehn und Hannah Quost in der Nachwuchsklasse 1 – Paar weiblich, Fiene Krohn in der Nachwuchsklasse 2 auf dem Podest und Maleen Heß mit Angelina Indik, ebenfalls Nachwuchsklasse 2, als Paar weiblich auf die Teilnahme. Alle haben bereits einige Wettkämpfe erfolgreich bestreiten können, doch dies war ihre erste Landesmeisterschaft, wodurch die Aufregung besonders groß war.

Leider stürzte Angelina Indik beim letzten Training vor den Landesmeisterschaften, so dass sie, und somit auch ihre Partnerin am Sonnabend nicht starten konnten.

Den Anfang machte Fiene Krohn, die auch für diesen Wettkampf ihre Choreografie selbst und individuell erstellt hat. Alles lief nahezu perfekt. Die anspruchsvolle Choreografie, insbesondere die schwierigen Elemente auf dem Podest, die eine hohe Körperspannung und Konzentration erfordern, ließen so manchen Zuschauer staunen.

Danach gingen Louisa Prehn und Hannah Quost an den Start, die in dieser Konstellation noch nicht an einem Wettkampf teilgenommen haben, denn normalerweise startet sie als 3er Gruppe zusammen mit Laura Klotzeck. Sie hatten eine tolle Choreografie ausgearbeitet, die sie sehr sauber turnten. Alle Elemente brachten sie sicher auf die Matte – keine Fehler, keinen Sturz.

Bei der Siegerehrung gab es dann zwei Überraschungen: Louisa und Hannah verpassten nur knapp das Treppchen, mit weniger als einem Punkt Anstand zum Drittplatzierten – ein tolles Ergebnis! Und Fiene wurde mit 24,8 Punkten, die Tageshöchstpunktzahl, Landesmeisterin. Nun ist ihr großes Ziel die Deutsche Meisterschaft, für die sie kräftig trainieren wird.