Konzert mit Trio ‚Pearls+Tears‘

769
Das Trio Pearls+Tears mit Richard Bergmann, Kerstin Klincker und Daniela Mahnke. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Labenz (pm). Pop und Rock aus England und Deutschland erklingt im Antik-Café in Labenz am Freitag, 25. Mai, um 19.30 Uhr. Erstmals gastiert das Trio „Pearls+Tears“ (Krummesse) mit Kerstin Klincker (Gesang), Richard Bergmann (Gitarre und Gesang) sowie Daniela Mahnke (Gesang) im Programm der veranstaltenden „Ladies“ Brigitte Gerkens-Harmann und Bettina Hansmeyer.

Auf das renommierte Trio können sich die Besucher freuen, denn seit 15 Jahren stehen sie auf der Bühne und bieten Konzerte der Extraklasse. Die in der Region bestens bekannten Künstler haben Klassiker wie „Before you accuse me“ (Eric Clapton), „If you can´t give me love“ (Suzi Quatro) aber auch neue Hits wie „Irgendwas bleibt“ (Silbermond) oder “Can´t wait until tonight” (Max Mutzke) in ihrem Programm.

Eintritt: 15 Euro, Snack des Abends, sieben Euro. Reservierung unter „Die Ladies“, Hauptstraße 51, 23898 Labenz, 04536 / 89 08 46, info@die-ladies.com, www.die-ladies.com.

Vorschau auf die nächsten Termine:

Fr., 1.6., 19.30 Uhr: „Aus lauter Wonne“, Erotisches zu Nacht. Schauspielerin Angela und Musikerin Anna Bertram vom Theater im Stall gastieren mit Rezitation, Gesang und Pianoklängen. Eintritt: 15 Euro.

Fr., 8.6., 19.30 Uhr: „Heiter bis böse“. Autorin Marlou Lessing vertellt op Platt in der Reihe „Plattdüütsch plietsch“ aus eigenen Texten. Eintritt: 15 Euro.

Vorheriger ArtikelABB-Ortsteilgespräche werden weitergeführt
Nächster ArtikelKinder entfalten sich sehr kreativ
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.