Alkoholisiert zum Einkaufen

890
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Geesthacht (pm). Am Montag (8. Mai 2018) fuhr gegen 15 Uhr eine 66-jährige unter Alkoholeinfluss zum Einkaufen. Die Beamten des Polizeirevieres Geesthacht führten im Rahmen einer Streifenfahrt eine allgemeine Verkehrskontrolle bei einer Fahrerin eines Mercedes E 230 durch und stellten Atemalkoholgeruch fest. Eine Atemalkoholüberprüfung ergab einen Wert von 1,01 Promille.

Zur weiteren Überprüfung wurde die Frau aus der Umgebung von Geesthacht mit zum Revier genommen. Dort wurde festgestellt, dass sie nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Für die Frau bedeutet die Fahrt zum Einkaufen, dass sie sich sowohl für das Fahren ohne die erforderliche Fahrerlaubnis als auch für die Trunkenheitsfahrt verantworten muss.

Vorheriger ArtikelWenn die Hüfte Probleme macht
Nächster ArtikelGeld für Kultur
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.