Guter Ausbildungsstand der Feuerwehren im Amt Berkenthin

Feuerwehrleute stellten sich Herausforderungen auf Orientierungsfahrt der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Berkenthin.

1109
Foto: FFW Bliestorf
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Bliestorf (pm). Insgesamt acht Mannschaften waren zur diesjährigen Orientierungsfahrt angetreten, die von der Freiwilligen Feuerwehr Bliestorf ausgerichtet wurde. Erste Hilfe, Löschangriffe, technische Hilfeleistungen sowie Teamgeist waren Themen- und Aufgabenstellungen.

Die Führungskräfte waren in diesem Jahr besonders gefordert. Im Zehn-Minuten-Takt galt es, die Mannschaften an den sehr unterschiedlichen Stationen einzuteilen und auf die bevorstehenden Herausforderungen einzustellen, Entscheidungen zu treffen und zu führen. Eine Besonderheit und Herausforderung war dabei eine kombinierte Einsatzübung unter Realbedingungen, die jeweils von zwei Mannschaften gleichzeitig bewältigt werden musste. Es galt, einen Kellerbrand zu löschen und zeitgleich eine Person über eine Leiter zu retten. „Alle Staffeln haben trotz Anspannung diese und andere komplexe Situationen vorbildlich gelöst und sehr gut gearbeitet“, resümierte Wehrführer Henning Witten aus Bliestorf. Amtswehrführer Andre Papalia (Berkenthin) wies darauf hin, dass es keine Ausreißer nach unten gab. „Dies sei auf den den guten Ausbildungsstand der Feuerwehren im Amt zurückzuführen“, so Andre Papalia.

Gewonnen hat die Orientierungsfahrt die Freiwillige Feuerwehr aus Behlendorf, gefolgt von Niendorf und Sierksrade. Im nächsten Jahr findet die Fahrt voraussichtlich in Göldenitz statt.