Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Nachdem der Mann die zweite Nacht auf dem Sofa verbracht hat, wissen wir nun, dass das Bett für uns drei wirklich zu klein ist. Das Kind schläft viel ruhiger, wenn wir nur zu zweit im Bett liegen. Und nutzt den Platz komplett aus, den der Papakörper sonst einnimmt. Schön, dass es wieder besser schläft. Aber was bedeutet das für uns?

Deutlich erholter stehen wir jedenfalls auf. Und bekommen erstmal Kaffeebesuch von gegenüber. Meine Schwester wird uns in Lauenburg (ja, Lauenburg!) auch nicht mehr so häufig besuchen können. Das weinende Auge hört nicht auf…

Möhrenbrot mit Bohnenwurst und Reiswaffelmett. Wirklich kreativ ist mein Frühstück nicht. Und vom Müsli bin ich auch wieder abgekommen.

Das Kind und ich spazieren zum Briefkasten. Und dann noch um ein paar Straßenecken. Durch den Supermarkt. Ich lasse mich dirigieren. Wir gucken uns Tomaten, Gurken, Zucchini und ganz viele Schokoladenhasen an. In freier Wildbahn quasi. Weil aber die Freunde von den Hasen traurig wären, wenn einer fehlt, nehmen wir keinen mit.
Ich backe uns ein Bananenbrot, zur Sicherheit. Falls uns später der Hunger auf Süßes überfällt. Die erste Scheibe esse ich, da ist es grad aus dem Ofen und lässt sich noch kaum schneiden. „Später“…

Unsere Kreativität durchleidet gerade ein echtes Tief. Aber da gibt es noch ein anderes Rezept für veganen Mozzarella, das probieren wir aus. Überbacken TK-Kaisergemüse damit. Die Resteverwertung hat nun plötzlich ja auch einen anderen Grund. Wer will schon mit Unmengen an Zeug umziehen? Überhaupt steht da wohl noch eine große Aussortieraktion an.

Der Mietvertrag ist da. Es wird ernst. Was sage ich… Jetzt ist es ernst.

In dieser Serie bereits erschienen:

Experiment Fastenzeit: Resteverwertung am Tag 1

Experiment Fastenzeit: der Ehrgeiz ist erwacht am Tag 2

Experiment Fastenzeit: Kaum was ohne Plastikumverpackung am Tag 3

Experiment Fastenzeit: Urlaub am Tag 4

Experiment Fastenzeit: Lecker Ciabatta am Tag 5

Experiment Fastenzeit: Nichts, wofür man sich schämen müsste am Tag 6

Experiment Fastenzeit: Frischkäse auf Brötchen am Tag 7

Experiment Fastenzeit: Angekommen im Experiment am Tag 8

Experiment Fastenzeit: Kleine Schummelei am Tag 9

Experiment Fastenzeit: ein nahezu perfektes Dinkelkörnerbrot am Tag 10

Experiment Fastenzeit: Zurück im Alltag am Tag 11

Experiment Fastenzeit: die Probestulle schmeckt am Tag 12

Experiment Fastenzeit: Möhren- und Apfelbrot am Tag 13

Experiment Fastenzeit: Gemüse vom Bioladen oder Wochenmarkt?

Experiment Fastenzeit: Mit Müsli in die Zukunft

Experiment Fastenzeit: dicker Salat am Tag 16

Experiment Fastenzeit: Schokocrossies für die Nerven

Experiment Fastenzeit: schnelles Kartoffel-Gemüse-Chili

Experiment Fastenzeit: große Zufriedenheit am Tag 21

Experiment Fastenzeit: Aber die Remoulade ist selbstgemacht

Experiment Fastenzeit: Kopfgegrummel am Tag 23

Experiment Fastenzeit: Die Pommessünde am Tag 24

Experiment Fastenzeit: altes Brot am Tag 25

Experiment Fastenzeit: Chips aus Apfelschalen

Experiment Fastenzeit: zufriedenes Frühstück am Tag 27

Experiment Fastenzeit: verführerische Saftabteilung am Tag 28

Experiment Fastenzeit: Es schmeckt wahnsinnig gut

Experiment Fastenzeit: restefreies Abendessen am Tag 30

Experiment Fastenzeit: es geht um die Wurst am Tag 31

Experiment Fastenzeit: Völlig unaufgeregt und entspannt am Tag 32

Experiment Fastenzeit: ein Funken Stolz am Tag 33

Experiment Fastenzeit: Nudeln von der Stange am Tag 34

Experiment Fastenzeit: Sprung ins kalte Wasser

Experiment Fastenzeit: Pellkartoffeln und Zucchinischeiben am Tag 36

Experiment Fastenzeit: Nudelwürste am Tag 38