Das kann Selbsthilfe – Fotoausstellung im Kreishaus zum 30-jährigen Jubiläum von KIBIS

228
(v.li.) Rainer Schmid (Selbsthilfebeirat), Kreispräsident Meinhard Füllner, Susanne Urdahl und Renate Schächinger (KIBIS), Michael Saitner ( Der PARITÄTISCHE), Fred Abel und Kai Kannieß (Selbsthilfebeirat). Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Die Kontaktestelle für Information und Beratung im Selbsthilfebereich (KIBIS) im Kreis Herzogtum Lauenburg feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Zum Start in das Jubiläumsjahr wurde am 28. Februar im Foyer des Ratzeburger Kreishauses die Fotoausstellung „Das kann Selbsthilfe?“ des Verbandes der Ersatzkassen e.V. (vdek) im feierlichen Rahmen eröffnet.

Gastgeber Kreispräsident Meinhard Füllner bedankte sich in seiner Eröffnungsrede für das jahrelange Engagement des KIBIS-Teams: „KIBIS ist ein großartiges Projekt und diese Fotoausstellung zeigt in unglaublicher Vielfalt, die verschiedenen Aspekte der Selbsthilfe und, dass Eigenverantwortung und Mitverantwortung gelebt werden müssen.“

Im Kreis Herzogtum Lauenburg betreut KIBIS derzeit 142 Selbsthilfegruppen mit rund 3.000 Menschen. Von ‚Alleinerziehend‘ und ‚Trennung‘ über ‚Hochsensibel‘ und ‚Depression‘ bis zu ‚Parkinson‘ und ‚Alkohol‘ reichen die Themen der Gruppenangebote aktuell.  „Wir sind für neue Themen stets offen“, so Renate Schächinger, Leiterin der Kontaktstelle. „Wir beraten und ermutigen Menschen, geben Orientierung und helfen Betroffenen, für sich einen Weg zu finden.“

Die Fotoausstellung zeigt Fotos von Studierenden und Berufsanfängern aus den Bereichen Design und Fotografie, die sich mit dem Thema gesundheitliche Selbsthilfe künstlerisch auseinandergesetzt haben. Die Ausstellung tourt seit Sommer 2016 durch Deutschland und bot nun den Rahmen für den Auftakt des KIBIS-Jubiläumsjahres.

Die Wanderausstellung wird während der Öffnungszeiten des Kreishauses noch bis zum 6. März zu sehen sein.