Graffiti-Attacke in Ratzeburg

Vier Morddrohungen unter anderem gegen Bürgermeister Rainer Voß.

500
Morddrohungen gegen Bürgermeister Rainer Voß, Mark Sauer vom Verein Miteinander Leben und Pressesprecher der Stadt Ratzeburg, Pröpstin Frauke Eiben und den Schatzmeister der Linkspartei, Michael Schröder. Foto: Nimtz
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (cn). Noch Unbekannte haben in Ratzeburg in der Nacht zum Freitag mehrere öffentliche und Privat-Gebäude in der Kreisstadt mit Graffiti besprüht. Zu lesen sind neben vier eindeutigen Morddrohungen gegen Bürgermeister Rainer Voß, Mark Sauer vom Verein Miteinander Leben und Pressesprecher der Stadt Ratzeburg, Pröpstin Frauke Eiben und den Schatzmeister der Linkspartei, Michael Schröder, auch immer wieder der Schriftzug A.C.A.B.

Der Schriftzug steht für die englischsprachige Parole „All Cops Are Bastards“. Ins Deutsche übersetzt heißt dies „Alle Polizisten sind Bastarde“. Neben dem Ratzeburger Rathaus, der Polizeiwache und dem alten Kreishaus wurden auch Privathäuser beschmiert. Zudem wurde ein Wagen, der zur Familie des Bürgermeisters Rainer Voß gehört, sowie das Auto von Kommunalpolitiker Michael Schröder (Linkspartei) stark beschädigt. Die Kriminalpolizei sicherte seit den frühen Morgenstunden die Spuren. Der Sachschaden wird in die Tausende gehen. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass das rechte Spektrum für den Vorfall verantwortlich ist.

Auch Ratzeburgs Polizeichef Manfred Börner wurde im vergangenen Jahr am 15.9.2011 mit der auf die Brücke vor dem Rathaus gesprühte Parole „Börner wir kriegen dich – A.C.A.B.“) sowie am 5.10.2011 mit der Parole „Börner + LN angreifen – A.C.A.B.“) bedroht.