Erfolgreiche Orientierungsfahrt der Feuerwehren des Amtes Berkenthin

1455
(v.li.) Die Mannschaft der Feuerwehr Sierksrade mit Sönke Dohrendorff, Stefan Wehrt, Udo Münster, Achim v. Levern-Wilke, Ralf Bruns und Malte Blöß. Foto: Jürgen Hinz (FFW Göldenitz)
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Göldenitz (pm). Die Freiwillige Feuerwehr Göldenitz war in diesem Jahr Ausrichter der Orientierungsfahrt der Wehren des Amtes Berkenthin und bekam dafür Lob und Anerkennung. „Die Göldenitzer haben das toll gemacht. Die teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden hatten große Freude und einige Herausforderungen an den einzelnen Stationen“, wie Amtswehrführer André Papalia (Berkenthin) zu berichten wusste.

Rund 110 Kameraden nahmen in jeweils 6er Mannschaften aus Behlendorf, Berkenthin, Bliestorf, Kastorf, Klempau, Niendorf, Rondeshagen und Sierksrade sowie eine Besatzung der Bliestorfer Emma an der Orientierungsfahrt teil. An zehn Stationen wurden feuerwehrspezifische, aber auch Spaßspiele durchgeführt. Die Tour mit den Stationen führte über Anker, Nusse, Hammer, Berkenthin, Krummesse, Groß Sarau, Kastorf und Steinhorst. Rund 90 Kilometer wurden dabei zurückgelegt. Gewinner der Orientierungsfahrt war die Mannschaft aus Sierksrade gefolgt von Klempau auf Platz zwei und Berkenthin auf Platz drei. Im nächsten Jahr wird die Orientierungsfahrt durch die Kastorfer Wehr ausgerichtet.

Gemeindewehrführer Frank Macke (Göldenitz) war sehr stolz auf seine eigene Wehr und gleichzeitig dankbar für die Hilfsbereitschaft aus dem Dorf. „Im Vorfeld, bei der Durchführung der Fahrt und später beim gemeinsamen Abschluss mit Bekanntgabe der Ergebnisse waren von unserer Seite rund 30 Kräfte mit eingebunden“, erläuterte Frank Macke.