‚Es wird gigantisch!‘ – Vorfreude auf’s ‚Norddeutsche Freiluftkino‘ 2018

4444
(v.li.) Das Team vom Norddeutschen Freilichtkino, Josephine Fiebig, Martin Turowski und Marc Fiebig bei der Gastgeberin am 28. Juli im CVJM, Conny Rosenau, stellen sich wieder auf rekordverdächtige Besucherzahlen ein. Foto: Anders
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (aa). Dreizehn besondere Filme an dreizehn besonderen Orten an sechs Wochenenden gespielt vom modernsten mobilen Open-Air-Kino der Welt – das gibt es nur im Herzogtum Lauenburg beziehungsweise rund um den Schaalsee. Vom 27. Juli bis 1. September ist das ‚Norddeutsche Freiluftkino‘ des Filmclubs Burgtheater Ratzeburg wieder unterwegs und das Programm hat es wieder in sich.

„Die Filmauswahl für‘s Freiluftkino ist nicht leicht“, klärt Filmclubvorsitzender Martin Turowski auf. Viele Filmverleihe würden sich bei Neuerscheinungen gegenüber Openair-Kinos sperren. „Deshalb sind wir megastolz auf das Programm, das wir jetzt zu bieten haben“, so Turowski weiter.

Das erste Highlight sei der Film ‚Mamma Mia! Here we go again!‘. „Der Film wird gigantisch werden“, freut sich Martin Turowski auf die Vorführung des mutmaßlichen Publikumsmagneten in der ersten Spielwoche im CVJM in Ratzeburg. Die weitere Besonderheit ist hier wie immer, dass die Leinwand auf Pontons auf dem Ratzeburger See installiert sein wird.

Der nächste Höhepunkt kommt gleich am Wochenende drauf mit dem Film ‚Sauerkrautkoma‘. Der bayrische Krimi basiert wie schon seine vier Vorgängerfilme auf einem Buch der deutschen Autorin Rita Falk. Die Filme dieser Reihe unterlägen laut Turowski in den ersten sechs Wochen nach Erscheinen einer Sperre, wonach sie in diesem Zeitraum nicht außerhalb des Freistaats gezeigt werden dürfen. Der Filmstart ist eigentlich der 15. August. Der Filmclub hat es jedoch geschafft, ‚Sauerkrautkoma‘ bereits am 3. August in einer Vorpremiere in Groß Zecher spielen zu dürfen. Vor Ort soll es einen bayerischer Abend geben. Turowski: „Wir freuen uns dann auf viele Gäste in Lederhose und Dirndl.“

Und noch ein dritter ganz besonderer Höhepunkt steht an. Am 10. August wird in Kooperation mit dem NDR der neueste Tatort in Niendorf an der Stecknitz seine Weltpremiere noch vor Ausstrahlung im Fernsehen feiern. Die Folge wurde unter anderem auch in dem Dorf bei Breitenfelde gedreht. Wie es sich für eine Premiere gehört, werden dann vor der Kulisse des Niendorfer Herrenhauses auch der Regisseur und die Schauspieler erwartet.

„Aber auch darüber hinaus haben wir ein absolutes Hightlightprogramm“, stellt Marc Fiebig fest, der erneut zusammen mit Martin Turowski, Ekaterina Turowski, und Josephine Fiebig das „mobile Einsatzkommando“ für die Organisation und Durchführung der Kinoabende bilden wird. Von ‚The Greatest Showman‘, über ‚Weit‘, bis hin zu ‚Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes‘ wird wieder ein große Bandbreite an Filmen auf die Leinwand gezaubert.

Auch neue Spielorte sind wieder in der Liste zu finden. Erstmalig macht der Vorführwagen samt Hightech-Projektor in Alt-Mölln, Kittlitz, Niendorf an der Stecknitz und Sandesneben Halt. Mit dem Film „Madame“ am 2. August in Dargow wird zudem einmal auch einmal an einem Donnerstag gespielt.

An den Spielstätten gibt es jeweils ein kleines Catering und traditionell bringt jeder Gast wieder seinen eigenen Stuhl mit. Gespielt wird übrigens bei jedem Wetter. Weitere Infos wie immer unter www.norddeutsches-freiluftkino.de.

Norddeutsches Freiluftkino 2018

Datum

Startzeit

Spielort Film

27.
Jul

21:30

Alt Mölln The Greatest Showman

28.
Jul

21:30

CVJM Mamma Mia! Here we go again!

02.
Aug

21:30

Dargow Madame

03.
Aug

21:30

Groß Zecher Sauerkrautkoma

04.
Aug

21:30

Kittlitz Mord im Orient Express

10.
Aug

21:00

Niendorf Tatort

11.
Aug

21:00

Fredeburg Weit

17.
Aug

21:00

Nusse Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes

18.
Aug

21:00

Sandesneben Liebe bringt alles ins Rollen

24.
Aug

20:30

Mustin Wunder

25.
Aug

20:30

Salem Die Verlegerin

31.
Aug

20:30

Zarrentin Das Leben ist ein Fest

01.
Sep

20:30

Lassahn Auf der Jagd

 

Das komplette Programm: